Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]

Autor Thema: Bitte um Rat  (Gelesen 613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #15 am: 22 November 2018, 21:55:17 »

Ich brauche bitte eure Hilfe , ich bin am Ende meiner kräfte. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll , es fühlt sich alles so unwirklich an, als würde es mich garnicht geben . Alles zieht nur so an mir vorbei, ich nehme am Leben nicht mehr Teil ( habe ich das Gefühl)  ich quele
mich von Tag zu Tag  und jeden Abend denke ich mir ( Morgen ist leider Gottes auch noch ein Tag den ich miterleben muss .  Lohnt es sich überhaupt morgens aufzustehen? Wofür? Interessiert doch eh keinen .
Ich liege im Bett und denke darüber nach warum ich so bin und warum sich nicht's ändert , ich komme einfach auf keinen grünen Zweig . Für tipps und kleine Anregungen wäre ich mehr als dankbar . Lg Patricia
Gespeichert

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #16 am: 22 November 2018, 22:16:52 »

Ich habe leider keinen und habe schon einige hier in meiner nähe angerufen , aber passiert ist da auch nichts. Man wird eher erstmal so dargestellt als wäre mein Anliegen nicht wichtig. :-(
Ich weiß nicht mehr weiter.
Gespeichert

liveanddie

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Bitte um Rat
« Antwort #17 am: 23 November 2018, 06:17:15 »

Hallo Patricia,
in dieser Situation solltest Du so schnell wie möglich wenigstens zum Hausarzt gehen.
Er könnte Dir evt. Medikamente verschreiben, aber vielleicht besser direkt eine Einweisung
in eine Akutklinik........mach das Bitte.

Drück Dich ......
liveanddie
Gespeichert

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #18 am: 23 November 2018, 22:20:12 »

Ich habe heute für meine Verhältnisse was erreicht , ich kann nächste Woche zu einem Psychologen gehen . Heute war ich spontan bei einer Psychologin , es war alles andere als schön , alles wird wieder ausgegraben und aufgewühlt was ich bis lang immer gut hintern Berg halten konnte.
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Bitte um Rat
« Antwort #19 am: 24 November 2018, 19:19:19 »

 
Heute war ich spontan bei einer Psychologin , es war alles andere als schön , alles wird wieder ausgegraben und aufgewühlt was ich bis lang immer gut hintern Berg halten konnte.

Ja, Patricia, eine Psychotherapie kann wirklich sehr aufwühlend und anstrengend sein und ganz schön an den Kräften zehren... Sich nach langer Zeit des Verdrängens mit seinen Problemen und seelischen Konflikten auseinanderzusetzen, ist hart und alles andere als leicht – schließlich hätte man sie nicht verdrängt, wenn sie nicht zu emotionaler Überforderung geführt hätten! Irgendwann kommen diese Dinge aber so oder so wieder hoch, denn ewig wird man sie kaum aus dem Gedächtnis verbannen können. Wenn man sich dann gedanklich und emotional darauf einlässt, kann es einen regelrecht aus der Bahn werfen, weil so vieles zusammenkommt und sich innerlich über Jahre hinweg einiges aufgestaut hat.

Irgendwann muss man diesen inneren Druck aber loswerden – und wenn dies im Rahmen einer Therapie geschieht, ist es sicher einfacher, da man professionelle Unterstützung hat und nicht allein damit fertig werden muss.

So schwer es auch sein mag: Es ist ein guter Weg, Patricia, und ich hoffe, dass Du ihn weiterverfolgen wirst. Es lohnt sich! Ohne eine Aufarbeitung der zurückliegenden belastenden Ereignisse, unter denen Du ja nach wie vor leidest, wirst Du sie nicht verarbeiten können. Ich denke, man muss seiner Seele auch die Chance (!) geben, zu heilen!

Liebe Grüße
Ina
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #20 am: 24 November 2018, 22:43:24 »

Ich denke auch mittlerweile das ich es einfach nicht mehr alleine schaffe , es hat sich so viel angestaut das es momente gibt wo ich wirklich Angst habe das mich meine gefühle überrennen und ich unüberlegt handel. Angst vor einem selbst , Angst die Kontrolle zu verlieren .
Bislang habe ich das eigentlich immer gut im griff , wenn diese momente kommen. Aber ist das so klug wenn ich das einen Psychologen erzähle?
Ich träume Nachts davon und wache schweiß gebadet und mit tränen in den Augen auf , das ist doch nicht mehr normal. Um so mehr ich mich mit meiner Vergangenheit beschäftige umso schlimmer wird es , aber früher oder später holt sie mich ja doch ein .
Gespeichert

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #21 am: 30 November 2018, 19:55:28 »

Ich habe immer und immer mehr den wünsch mich selbst einzuweisen , ich komme einfach nicht aus mein Tief raus . Ist das Einbildung? Steiger ich mich nur zu sehr rein ? Es herrscht nur noch Wirrwarr in meinem Kopf . Keinen klaren Gedanken mehr , ich kann mir nichts mehr merken , alles vergesse ich, ich stehe total neben mir . Wenn ich unterwegs bin kam es oft vor , das ich mich kurz sammeln muss um zu gucken wo ich überhaupt bin, bzw was ich eigentlich wollte.  Das erschreckt mich etwas. Kennt das einer ?
Gespeichert

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1.984
  • Ich lese noch!
Re: Bitte um Rat
« Antwort #22 am: 30 November 2018, 22:09:06 »

Es herrscht nur noch Wirrwarr in meinem Kopf . Keinen klaren Gedanken mehr , ich kann mir nichts mehr merken , alles vergesse ich, ich stehe total neben mir .

Hallo Patricia,

ich bin mir sicher, dass ganz viele hier im Forum das Problem kennen. So eine Depression wirkt wie eine dicke Nebelwand die sich vor die eigenen kognitiven Fähigkeiten geschoben hat. Das führt unweigerlich dazu, dass die Konzentration nachlässt und man nicht mehr klar denken kann.

Ich wünsche dir sehr, dass du bald aus diesem Tief heraus kommst. Eines ist jedenfalls sicher, wenn du merkst, dass es nicht mehr geht, dann zieh die Reißleine. Alles ist besser als irgendwann die Kontrolle zu verlieren und etwas zu tun was sich nicht mehr rückgängig machen lässt. Wenn nötig, geh in eine Klinik. Lass dir helfen.

Alles Gute!
Fool
Gespeichert
Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt.
Hermann Hesse

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Bitte um Rat
« Antwort #23 am: 04 Dezember 2018, 20:22:22 »

 
Hallo Patricia,

wie fühlst Du Dich? Geht es Dir mittlerweile ein bisschen besser? Ich wünsche es Dir wirklich sehr!

Zu Deinem letzten Beitrag möchte ich Dir sagen: Ja, das, was Du beschreibst, kenne ich leider sehr gut.

Tausend Dinge auf einmal im Kopf, alles durcheinander, völlig unstrukturiert – Gedanken können nicht mehr zu Ende gedacht werden, reißen einfach so ab, weil schon wieder neue da sind, die ebenfalls "gehört" werden wollen... Und was bleibt am Ende übrig? Verwirrung, "Orientierungslosigkeit", Zerstreutheit und ein riesiges Chaos, aus dem man nicht mehr herausfindet. Keine Konzentration mehr, eingeschränkte Aufmerksamkeit und man ist völlig neben der Spur. Man fühlt sich wie im freien Fall und ist dabei so hilflos, weil man nicht weiß, wie man "bremsen" bzw. das Tempo verringern kann... Es ist wie ein schlechter, nicht enden wollender Rausch...

Du bist damit nicht allein, Patricia!

Alles Liebe und viele Grüße
Ina
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Patricia

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 13
Re: Bitte um Rat
« Antwort #24 am: 24 Dezember 2018, 21:33:26 »

Hallo Ina , es wird einfach nicht besser , es wird eher schlimmer. Ich weiß nicht mehr wie ich es beschreiben soll , mein Kopf ist förmlich am platzen , ich muss mich ständig übergeben. Ich weiß nicht mehr weiter.
Momentan bin ich krankgeschrieben und nur noch am schlafen. Lg
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Bitte um Rat
« Antwort #25 am: 24 Dezember 2018, 22:47:47 »

 
Es tut mir leid, das zu lesen. :( Aber dass Du krank geschrieben bist, ist gut – vielleicht kannst Du Dich dann zumindest ein bisschen ausruhen.
Meinst Du nicht auch, dass es an der Zeit ist, etwas zu tun? Dieser Zustand ist doch kaum noch auszuhalten – das liest man aus Deinen Worten ganz klar heraus und ich kenne das selber auch.

Vor knapp einem Monat schriebst Du:

Ich habe immer und immer mehr den wünsch mich selbst einzuweisen , ich komme einfach nicht aus mein Tief raus .

Was ist aus diesem Gedanken geworden? Ich möchte Dich gerne dazu ermutigen, diesen Schritt zu tun. Schlimmer werden kann es doch kaum, wenn Du in eine Klinik gehst, oder? Ich denke, die Wahrscheinlichkeit, dass es Dir dort nach und nach besser geht, ist wesentlich höher!


Ist das Einbildung? Steiger ich mich nur zu sehr rein ?

Was ist schon Einbildung? Wenn Du so fühlst, wie Du fühlst, dann IST das so. Jedes Gefühl hat einen Grund, einen Auslöser und somit auch seine (Daseins)Berechtigung. Du bist wichtig – und Deine Gefühle und Gedanken sind es auch! Nimm ernst, was in Dir vorgeht.

Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft.

Ina
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Adrenalinpur

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.535
  • Denken und Sehen
Re: Bitte um Rat
« Antwort #26 am: 24 Dezember 2018, 23:09:11 »

Was sagt der Arzt?

Das mit dem Übergeben ist das Migränemäsig oder bei bestimmten Essrn oder Gefühlrn?

Gute Nacht A
Gespeichert
Seiten: 1 [2]