Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Wintergedicht  (Gelesen 227 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Adrenalinpur

  • Gast
Wintergedicht
« am: 04 Dezember 2018, 23:02:45 »

Wintergedicht

In ihren Knospen behütet von Dornen schlafen die Rosen
am wilden Hang des Waldes wo die Frühlingsengel fliegen
und mit dem zarten Flügelstaubhauch die Erde kosen
und zaubern ... Liebe in die Welt - sie wird siegen

Über der Menschen Krieg, Hass, Not und Gewalt
Die Engel huschen mit ihren weissen lieblichen Gesichtern
auch wenn wir diese Liebe in ureigenster Gestalt
nur am Rande erahnen können, ist sie in der Sterne Lichtern.

Schon wird die Nacht ganz leise
wie jetzt - hört man fein der Engel Weise
und man kann es in sich fühlen - das Beben
wie aus den verdorrten Blättern alles umher
auch wenns im Winter scheint so grau und schwer
wiederkommt - bezauberndes neues grünes Leben.

Man kann die Knospen sich biegen hören ...
und knistern, sie wollen uns wieder betören
und ihren braunen, fesselnden Mantel zerreissen
und in ihren Farben mit der Sonne um die Wette gleissen.
Gespeichert
Seiten: [1]