Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Gruppentherapie  (Gelesen 59 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3.270
  • Nemo me impune lacessit
Gruppentherapie
« am: 31 Juli 2020, 20:29:36 »

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Gruppentherapie gemacht habt.

In der Tagesklinik fand ich die GT-Sitzungen anfangs sehr anstrengend und nach relativ kurzer Zeit gab es auch ziemlich heftige Auseinandersetzungen, die sich aber erfreulicherweise nach einiger Zeit in Wohlgefallen auflösten. Nach 8 Wochen waren wir uns im wahrsten Sinne des Wortes sehr nahe gekommen. Beim Abschied gab es dann selbst bei den hartgesottensten Kerlen feuchte Augen - aber ausgerechnet diejenige, die während der 8 Wochen am intensivsten Kontakt zu sämtlichen Gruppenmitgliedern gesucht hatte, blockierte sofort nach Verlassen der Klinik (fast) sämtliche WhatsApp-Kontakte und wollte nie wieder etwas von den anderen wissen.

Jetzt habe ich eine ambulante Gruppentherapie angefangen. Bisher waren es nur 3 Sitzungen, aber in der letzten ging es schon ziemlich intensiv zur Sache was die Themen anbelangt. Es erscheint mir aber sehr viel schwieriger als in der Tagesklinik, in der man sich ja täglich sah, die Sitzungen richtig zu beginnen. Die Aufwärmphase dauerte bisher immer mindestens eine halbe bis dreiviertel Stunde ehe es wirklich losging. 
Gespeichert
"Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt."
Hermann Hesse

irene

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 655
Re: Gruppentherapie
« Antwort #1 am: 02 August 2020, 21:28:52 »

Wir hatten auch gruppentherapie auf Reha, für mich war das sehr schwierig, das dauerte fast 3 Wochen bis ich halbwegs zurecht kam. Denk das ist sehr unterschiedlich, manche tun sich da leichter. Denk ist Vertrauen sache?
LG irenchen
Gespeichert
Seiten: [1]