Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Konflikte  (Gelesen 1590 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

-Sachmet-

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
  • ~
Konflikte
« am: 10 Oktober 2020, 17:01:12 »

Warum tippe ich, die sonst hier mehr, weeeeesentlich mehr nur liest, als schreibt?
Auch ich sehe und vor allem spüre die Unruhe, die Verzweiflung, die Wut, das Genervtsein…
Da ich mich grundsätzlich eigentlich selten bis nie per PM oder im Chat mit den Mitmenschen hier auseinandersetze, bekomme ich natürlich auch nur einen Bruchteil mit.
Ich möchte aber glaube ich auch nicht so viel mitbekommen.
Vielleicht können wir von den Nebenkriegsschauplätzen weg und zu uns hin, was genau in uns diese wirklich unfeinen Reaktionen auslöst?
Irgendein im Grunde uns völlig fremder Mensch, der uns sowas von nichts kann, kann es nicht sein, oder?
Und weder löst Aggression noch vorgegebene Freundlichkeit unser Problem oder hilft dabei, überhaupt drauf zu schauen, warum wir gerade nur reagieren, statt agieren?
Und ja, ich finde es auch äusserst reizvoll ( im doppelten Wortsinne), hier und da Nadeln und Nägel rauszuhauen, natürlich ganz unschuldig und auf niemanden gemünzt..
nur, nutzt halt nen Scheiss, wenn ich wirklich etwas möchte.
Fazit wäre, ignoriere Beiträge des Menschen, der irgend etwas in dir auslöst, schau vllt nach, warum irgendwas solch eine Triggerwirkung hat... die Belastung in einer Gemeinschaft könnte man kleinhalten, wenn man nicht versucht, andere zu instrumentalisieren, sonder wirklich offen kommuniziert.
Nun, vllt hätte das alles aber auch in "unsinnige Dinge die ich denke" gepasst.
So long, die Sachmet
Gespeichert
Es gibt andere Welten als diese

Freudestrahlend

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.948
  • So ruhig. Und so wütend.
Re: Konflikte
« Antwort #1 am: 24 Dezember 2020, 09:19:39 »

Ich finde, dass die Stimmung insgesamt (also nicht nur bei Konflikten hier im Forum, sondern auch 'draußen') aggressiver ist. Ich merke es auch bei mir selber, dass mein Nervenkostüm angegriffen und meine Haut viel dünner ist. Wenn ich mit dem Rad fahre, schreie ich Leute an, weil ich die Geduld verliere, wenn sie nicht schnell genug abbiegen oder sonstwas Blödes tun.

Irgendwer sagte oder schrieb letzt: „Wir müssen in dieser Zeit nachsichtiger sein und auf die Aggressivität mit Geduld und Verständnis reagieren.“ Natürlich ist das doppelt schwer, wenn wir uns selber wie auf einem Pulverfass fühlen. Wir dürfen aber nicht vergessen, wie sehr diese Pandemie daran beteiligt ist, dass es nicht die Schuld der Menschen ist, die überreagieren. Wir haben einfach so viel mehr Stress als normalerweise schon.

Es wäre so gut, wenn alle Verantwortung übernehmen und wir es schaffen könnten, ruhig zu bleiben und etwas Positives beizutragen.
Gespeichert
Most people do not listen with the intent to understand, they listen with the intent to reply.
Seiten: [1]