Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Bitte helfen Sie uns, die Diagnostik bei Angst und Depression zu verbessern!  (Gelesen 1924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AnaMariaS

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

 Aktuell fehlen in Deutschland psychologische Testverfahren, die eine zuverlässige Erfassung von Angst und Depression nach der neuen Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (ICD-11) erlauben. Im Rahmen unserer anonymen Online-Studie (Dauer: ca. 10 Minuten) sollen daher deutsche Übersetzungen zweier internationaler Fragebögen überprüft werden. Diese sollen in Zukunft kostenlos zur Verfügung gestellt werden und so die Behandlung und Beforschung psychischer Störungen verbessern. Dafür sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Jede/r kann an dieser Studie teilnehmen!
 Zu den genaueren Studieninformationen und der Befragung gelangen Sie über die folgende Adresse:

https://cj2302.customervoice360.com/uc/msh-Forschung_Schroeder/6f49/

Vielen Dank!

Ihr Studienteam
 
(Diese Studie ist eine Kooperation mehrerer Universitäten und Kliniken. An der LMU München wird diese Studie von Dr. Anamaria Semm am Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie durchgeführt.)
Gespeichert

Ina

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 29.200
  • Alone in the dark!

 
Teilgenommen.

(...und den Thread ins passende Unterforum verschoben. ;) )
 
Gespeichert
Love is God's favorite daughter. (David Crosby)

AnaMariaS

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

 Aktuell fehlen in Deutschland psychologische Testverfahren, die eine zuverlässige Erfassung von Angst und Depression nach der neuen Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (ICD-11) erlauben. Im Rahmen unserer anonymen Online-Studie (Dauer: ca. 10 Minuten) sollen daher deutsche Übersetzungen zweier internationaler Fragebögen überprüft werden. Diese sollen in Zukunft kostenlos zur Verfügung gestellt werden und so die Behandlung und Beforschung psychischer Störungen verbessern. Dafür sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Jede/r kann an dieser Studie teilnehmen!
 Zu den genaueren Studieninformationen und der Befragung gelangen Sie über die folgende Adresse:

https://cj2302.customervoice360.com/uc/msh-Forschung_Schroeder/6f49/

Vielen Dank!

Ihr Studienteam
 
(Diese Studie ist eine Kooperation mehrerer Universitäten und Kliniken. An der LMU München wird diese Studie von Dr. Anamaria Semm am Lehrstuhl für klinische Psychologie und Psychotherapie durchgeführt.)
Gespeichert
Seiten: [1]