Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Ein Buch das erst entstehen soll.  (Gelesen 857 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lätta

  • Gast
Ein Buch das erst entstehen soll.
« am: 22 September 2014, 20:18:08 »

Ich habe wieder angefangen zu schreiben. Ich versuche meine Trauer in Worte zu fassen. Was ich empfunden habe beim Tod meines Freundes. Und dabei ist mir aufgefallen, das die Trauer immer anders ist. Bei jedem Todesfall hat die Trauer und der Umgang damit eine andere Qualität. Wer mag mir bei diesem Buch helfen. Wie? Schreibt mir eueren Umgang mit euerer Trauer auf. Egal ob es Wut, Verzweifelung, Absturzt in die Depression oder sonstiges war. Ich würde mich über euere Beiträge freuen. Und ich würde sie gerne für meine Arbeit an dem Buch nutzen. Einfach um zu zeigen, das jede Trauer anderes ist. Das man Trauer nicht pauschalisieren kann und der Satz" Zeit heilt alle Wunden" in diesem Fall nichts nutzt. Das man Menschen braucht, die einem zuhören. Ich weiß nicht, ob dieses Buch dann wirklich mal veröffentlicht wird. Das kann ich nicht versprechen. Aber es liegt mir grad am Herzen diese Dinge nieder zu schreiben. Und vielleicht ist es mal gut, jemanden alles sagen zu dürfen, ohne rot zu werden, oder sich peinlich in eine Ecke verziehen möchte, weil man meint, der andere will nicht zuhören. Ich würde die Beiträge sowieso bearbeiten (Grammatik und Satzstellung) und nur Buchstaben, an Stelle von Namen verwenden. Ich dachte ich frag einfach mal in die Runde. Wer mag, schickt mir einfach eine Mail an angelikawalk@gmx.de. Sobald die Post da ist, hol ich sie ab, damit sie nicht mehr auf einem Server ist. Die Originale lösch ich, sobald ich sie verwertet habe, so ist absolute Anonymität gewärleistet.

Lieben Gruß
Angie, die noch mitten in ihrer Trauerbewältigung steckt.
Gespeichert
Seiten: [1]