Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]

Autor Thema: Valdoxan  (Gelesen 26999 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 22.238
  • Alone in the dark!
Re: Valdoxan
« Antwort #15 am: 06 März 2010, 21:28:36 »

@ Seele:

Freut mich zu hören, dass Dir das Medikament so gut weiterhilft und
dass es Dir etwas besser geht! Daran sieht man auch wieder, dass
jeder Mensch unterschiedlich auf die verschiedenen Medikamente
reagiert - zum Glück :)


Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3.184
  • Ich lese noch!
Re: Valdoxan
« Antwort #16 am: 25 Juni 2020, 13:05:25 »

Ist zwar schon einige Zeit her, dass dieser Thread eröffnet wurde, aber da ich Agomelatin / Valdoxan jetzt seit 2 Wochen nehme, eine kurze Zwischenbilanz von mir.

Den ersten Unterschied merkte ich relativ schnell, schon nach 1, 2 Nächten: Ich fing wieder an zu träumen. Mein Psychiater meinte zwar, dass man "eigentlich" immer träumt, sich nur oft nicht daran erinnern kann, aber ich glaube in meinem Fall irrt er sich. In letzter Zeit bin ich oft schon nach 10 min, spätestens 30 wieder aufgewacht - in der kurzen Zeit kann man gar nicht in die Traumphase eintreten.

Nach einer Woche wurden dann die Phasen in denen ich längere Zeit wach gelegen bin, deutlich weniger. Allmählich glaube ich sogar daran, dass ich irgendwann mal wieder durchschlafen werde.

Nebenwirkungen: bisher keine.
Ich hoffe das bleibt auch so, vor allem was die Leberwerte anbelangt.
Gespeichert
"Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt."
Hermann Hesse
Seiten: 1 [2]