Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)  (Gelesen 13744 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 20.048
  • Alone in the dark!
Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« am: 07 August 2009, 10:12:00 »

Der Psychiater hat mir verordnet, dass ich das Dipiperon,
welches ich abends zum Schlafen genommen habe, absetzen
soll. Gestern hab ich es also zum ersten Mal nicht genommen
und hatte in der vergangenen total heftige Albträume, die
sich wahnsinnig real anfühlten. Es war so furchtbar, ich kann
und mag das Gesehene / Erlebte gar nicht in Worte fassen.
Es hat mich total aus der Bahngeworfen. Mir ist kotzübel und
total schwindelig.

Hat es wirklich Sinn gemacht, von 40mg Dipiperon gleich auf
0 runter zu gehen? Hat jemand von Euch Erfahrung mit dem
Absetzen dieses Medikaments? Hattet Ihr danach auch heftige
Albträume oder gab es da vielleicht gar keinen Zusammenhang?



Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

ClaraFall

  • Gast
Re: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« Antwort #1 am: 07 August 2009, 19:15:30 »

Hallo Ina,

das Medikament kenne ich selbst leider nicht, aber mich wundert es, dass dein Psychiater dir verordnet hat es so apprupt abzusetzen, denn sogar im Internet kann man nachlesen (Zitat):

... Dipiperon kann leider auch nicht "nur einfach mal so" ausprobiert werden, da man sich mit diesem Medikament vorsichtig einschleichen muß, sowie beim Absetzen wieder langsam ausschleichen muß...

Kein Wunder dass es dir nun so heftig geht.

Kannst du jetzt am Wochenende notfalls woanders hin? Zu einem Notdienst oder eventuell sogar deinen Psychiater am Wochenende erreichen? Vielleicht kannst du die Medis doch noch 'ne Weile nehmen oder so, und es dann mal nur langsam absetzen.
So mies wie es dir jetzt deswegen geht, das muss ja wohl echt nicht sein.

*Ina mal knuddel*
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 20.048
  • Alone in the dark!
Re: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« Antwort #2 am: 08 August 2009, 12:16:42 »

Danke für Deine Antwort.

Ich habe das Dipiperon und auch das Risperidon nun von einen
Tag auf den anderen abgesetzt, genau wie mein Psychiater es
mir verordnet hat. Ich habe ziemliche Absetzerscheinungen, unter
anderem sehr starke Übelkeit und Schwindelgefühl. Mein Kreislauf
spielt auch irgendwie verrückt...

Also bei Antidepressiva ist es oft so: Wenn man z.B. Citalopram
nimmt, welches ein SSRI (Serotonin-Wiederaufnahmehemmer)
ist, und dann auf einen anderen SSRI wie zum Beispiel Sertralin
oder Fluoxetin umsteigt, kann man es auch einfach so absetzen
und gleich mit dem neuen Medikament anfangen. In der Regel
hat man dann keine Entzugs- oder Absetzerscheinungen, weil es
eben aus der gleichen Gruppe kommt wie das neue. Ob das bei
Neuroleptika auch so ist, weiß ich allerdings nicht.
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 20.048
  • Alone in the dark!
Re: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« Antwort #3 am: 09 August 2009, 19:05:54 »

Die Entzugserscheinungen sind wirklich heftig heute.
Ich habe sehr starke Kreislaufprobleme, mir wurde mehrfach schwarz
vor Augen. Dazu ist mir sehr übel, musste mich sogar einmal übergeben.

Ich hoffe, das hört bald auf, das fühlt sich wirklich furchtbar an!



-> Neuroleptika wie Risperidon und Dipiperon unbedingt ausschleichen!
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Fee

  • Gast
Re: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« Antwort #4 am: 09 August 2009, 20:57:54 »


Sehr merkwürdig das Vorgehen Deines Arztes   >:(


Guckst`Du auch hier :

http://www.psychiatrie.de/therapien/psychopharmaka/article/absetzen_von_neuroleptika.html


L.G. Fee
Gespeichert

engelsblume

  • Gast
Re: Absetzen von Dipiperon ( Pipamperon)
« Antwort #5 am: 01 Mai 2010, 22:01:39 »

hallo!
danke das du mir diesen link gegeben hast für dieses therad, Ina!

also ich nehm das zeug noch, und zu den alpträumen, dass ist bei mir auch soooo häftig... unglaublich...
macht mir echt manachmal angst... und dazu kommt bei mir noch so heftiger nachtschweiß... aber wohl eher durch trevilor...
so wird die nacht nicht all zu sehr zum vergnügen, aber ohne dipiperon kann ich nicht durchschalfen ect.
ein teufelskreis -.-

habt ihr den auch gute erfahrungen mit neuroleptiker?
Gespeichert
Seiten: [1]