Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?  (Gelesen 745 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blatt

  • Gast
Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« am: 06 April 2018, 20:36:28 »

Seit über zwei Wochen wird der Chat täglich besucht von jemandem, der anfangs mit dem Nick "trofi" unterwegs war. Seine Standard-Beiträge wiederholten sich alle paar Minuten. "Hilfe" und "ich kann nicht mehr". So viel ich mitbekam, gaben sich anfangs fast alle Chatter die Mühe, auf trofi einzugehen und ihm viele nützliche Tipps zu geben. Es wurde auch intensiv gefragt, weswegen es ihm so schlecht ginge. Für mein Dafürhalten haben wir Chatter alles getan, um trofi zu helfen. Er indes ging prinzipiell auf gar nichts ein. Er wolle nur Tavor (ein Benzo), welches ihm sein Arzt nicht mehr verschreibt. Trofi hätte Tavor ein Jahr lang täglich konsumiert.

Meines Erachtens trägt jeder von uns alle möglichen Lasten auf seinem Rücken. Ich persönlich meine, dass, wenn einer derart beratungsresistent ist, sämtliche Vorschläge, wie er an kompetente Hilfe kommen könnte, grundsätzlich in den Wind schlägt, er doch gefälligst hingehen sollte, wo der Pfeffer wächst. Pfeffer wächst in Indien, demnach wünsche ihm eine lehrreiche Fernreise.

Es würde mich jedenfalls schon interessieren, weswegen solche Trolle im Chat toleriert werden sollten. Ich selber fühle mich von trofi verarscht, viele andere Chatter äußern dieselbe Meinung.

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert

Blatt

  • Gast
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #1 am: 06 April 2018, 21:38:54 »

Lieber Pudel,

danke für deine Antwort. Bin leider etwas unbequem und schiebe eine weitere Frage nach. Woran erkennt man, dass einer depressiv ist und kein Troll?

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.675
  • Alone in the dark!
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #2 am: 06 April 2018, 22:27:27 »

trofi oder wie auch immer er sich nennt ist im dem sinne kein klassischer troll, er ist viel mehr ein mensch der massive probleme hat und einfach verzweifelt ist.

Woran erkennt man, dass einer depressiv ist und kein Troll?

Gute Frage, Blatt! Leider aber gar nicht so einfach zu beantworten, denn bei manchen ist es schwierig einzuschätzen. Woher soll man wissen, ob da gerade wirklich jemand mit Problemen sitzt oder sich einfach nur einen Spaß daraus macht, andere zu nerven oder zu veralbern?

So oder so denke ich, ist eines viel wichtiger (aber das ist nur meine persönliche Meinung): Wenn jemand den Chatablauf stört und / oder sich ein großer Teil der User in einem Chat oder Forum von ein und derselben Person gestört / belästigt fühlt und genervt ist, muss diese Person entweder das entsprechende Verhalten ändern oder sich eine andere Plattform suchen.

Die User, die Hilfe brauchen, wirklich über ihre Probleme sprechen möchten und teils schon seit Jahren im Chat / Forum aktiv sind, sollen sich weiterhin wohlfühlen und die Möglichkeit des Austausches in Anspruch nehmen können, ohne sich immer wieder von derselben Person gestört zu fühlen. Genau diese User sind, die in einem Chat / Forum wie unserem an erster Stelle stehen sollten – und nicht eine einzelne Person, die im Grunde nur für Verärgerung bei den anderen sorgt!


@ Pudel: Ob Troll oder Betroffener – und egal, ob diese "Geschichten" der Wahrheit entsprechen oder frei erfunden sind (das können wir nicht wissen): Ich finde es nicht richtig, die privaten Probleme eines Users, der hier nicht angemeldet ist, öffentlich breitzutreten. Deshalb habe ich einen Absatz aus Deinem letzten Beitrag entfernt und hoffe auf Dein Verständnis!
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Blatt

  • Gast
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #3 am: 06 April 2018, 23:05:50 »

Wisst ihr was? Ich schob in der Apotheke, wie so oft alleine den Sonntagsdienst + Nacht. Einer, sehr bedrängend, verlangte von mir ohne Rezept Tavor. Ich sagte ihm, dazu benötige ich die Erlaubnis meiner Chefin. Ich rief eine Nachbarin (Apothekerin) im Hause an, die war zufällig zuhause, kam runter. Der Tavor-Süchtige zog Leine.

Wer nur in Tavor eine Lösung zu finden meint, bei dem weiss ich, was Sache ist. Nein, Tavor kurzfristig eingesetzt, ist eine gute Sache.

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert

Blatt

  • Gast
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #4 am: 17 April 2018, 22:07:44 »

es wäre so wie wenn man einen psychisch kranken aus de rpsyhciatrie rauswirft, weil er einfach zu sehr psychisch krank ist, aber wo soll er denn sonst hin?

Stimme dir im Wesentlichen zu. Dennoch kommt niemand in die Psychiatrie ohne wenigstens allgemeine medizinische Untersuchungen. Das heißt, selbst wenn wir alle zusammen Ärzte wären, könnten wir beim besten Willen nicht die geringste Diagnose stellen ohne Untersuchung von Blut uns sonstiger Körperflüssigkeiten. Ja, auch Depris können durch körperliche Fehlfunktionen ausgelöst werden, deren es recht viele gibt. Daher ist eine Abklärung über Labor dringend notwendig, um eventuell da mit vergleichsweise harmlosen Mitteln die Ursache zu beheben. (Schilddrüse, Vitamin-D-Mangel und ähnliche Bagatellen)

In die Psychiatrie werden Patienten eingewiesen, die sich selbst oder anderen physisch recht gefährlich wurden. Auf Ausnahmen gehe ich hier nicht ein (Mollath etwa). Der Nur-Ruhe-Chat ist ein Selbsthilfeforum und keine Psychiatrie.

In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an eine ganz liebe Mitpatientin aus meinem letzten Klinikaufenthalt im letzten August. Sie sagte, sie hätte vor 20 Jahren einen Autounfall gehabt. Seither ist nichts mehr, wie es vorher war. Zudem habe man bei ihr Multiple Sklerose festgestellt. (Die kann übrigens auch das Gehirn mächtig angreifen). Sie war ständig am Jammern. Ich fragte sie, wie ich ihr
helfen könne. Sie wich aus. Nach einem Jahr ruft sie mich nicht mehr an.

Man vermutet, dass Multiple Sklerose auf eine Fehlfunktion von Darmbakterien zurückzuführen ist und veranschlagt unter Fachleuten zehn Jahre Forschung speziell auf diesem Gebiet.

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert

Blatt

  • Gast
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #5 am: 17 April 2018, 23:05:27 »

Des Weiteren ist mir durchaus bekannt, dass sehr viele Menschen unter schweren körperlichen Erkrankungen leiden. Dass ihnen allen nicht nach Jauchzen und Frohlocken zumute ist, liegt auf der Hand. trofi indes hält sich komplett bedeckt, was zumindest für mich bedeutet, dass er absolut keiner Hilfe bedarf, unseren Nur-Ruhe-Chat missbraucht, um sich über uns lustig zu machen. Auch ich fragte ihn, womit ich ihm helfen könnte. -Keine Antwort.

Dem wünsch ich von Herzen, dass es ihm einmal so richtig schlecht geht, damit er erkennt, wie das ist. Verständnis habe ich für den nicht die Spur.

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert

Blatt

  • Gast
Re: Frage, was haben Trolle im Chat zu suchen?
« Antwort #6 am: 26 Mai 2018, 00:13:05 »

Zitat von: InaDiva
So oder so denke ich, ist eines viel wichtiger (aber das ist nur meine persönliche Meinung): Wenn jemand den Chatablauf stört und / oder sich ein großer Teil der User in einem Chat oder Forum von ein und derselben Person gestört / belästigt fühlt und genervt ist, muss diese Person entweder das entsprechende Verhalten ändern oder sich eine andere Plattform suchen.

Die User, die Hilfe brauchen, wirklich über ihre Probleme sprechen möchten und teils schon seit Jahren im Chat / Forum aktiv sind, sollen sich weiterhin wohlfühlen und die Möglichkeit des Austausches in Anspruch nehmen können, ohne sich immer wieder von derselben Person gestört zu fühlen. Genau diese User sind, die in einem Chat / Forum wie unserem an erster Stelle stehen sollten – und nicht eine einzelne Person, die im Grunde nur für Verärgerung bei den anderen sorgt!

Danke dir für deinen Beitrag. Gibt viele Definitionen über das Trollen, darunter auch solche, dass der Troll im Grunde höchst unglücklich mit sich selber ist. Nun, darüber kann man bis Unendliche ausschweifen. So, wie ich trofis Anwesenheit hier beurteile, hat er uns alle mächtig aufgewühlt. Dies führte dazu, dass die friedlichen Stammuser untereinander aggressiv wurden nach dem von mir vermuteten Motto:

"Wenn man dem trofi nicht beikommen kann, dann zeig ich mal meine Stärke gegenüber den Stammusern. Ich jedenfalls möcht nur Ruhe. Wenns nicht anders geht, verschaffe ich sie mir von den friedlichen Stammusern. Und sei's auch mit verbaler Gewalt".

Pudel, du weisst doch, dass wenn ich was zu bemängeln habe, dies dann nicht völlig aus der Luft gegriffen ist. Findige Nur-Ruhe-Chatter verwiesen trofi an einen anderen Chat und nun sind wir ihn los.

Liebe Grüße
Dora
Gespeichert
Seiten: [1]