Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]

Autor Thema: Will Niemanden mehr verlieren  (Gelesen 449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #15 am: 23 Dezember 2018, 00:37:57 »

 
ich weiß nicht wies euch geht, aber wenn sie so etwas schreibt frage ich mich warum ich da noch zweifle...

Nun ja... Vielleicht, weil es so an sich erstmal nur geschriebene Worte sind? Weil Du immer wieder von ihr enttäuscht wurdest, wenn sie kurzfristig einen Rückzieher gemacht hat? Weil es virtuell und bis jetzt doch im Grunde überhaupt noch nicht "greifbar" ist?

Ich muss ganz ehrlich sagen: Mir würden so ein paar Worte per Chat kein Gefühl von Sicherheit geben können, wenn ich die Person noch nicht allzu lange (und gut) kenne und sie offenbar gar nicht so recht weiß, was sie eigentlich will – und zudem immer wieder entgegen ihrer Worte und Versprechungen handelt.


Ich gebe ihr eine Weile Zeit und spreche sie irgendwann nochmal darauf an ob sie nochmal versuchen möchte sich mit mir zu treffen, und versuche ihr da noch viel mehr Sicherheit als zuvor zu geben.

Das halte ich für einen guten Plan. Wenn Du glaubst, dass es sich "lohnen" könnte und eine realistische Chance besteht, mach es!
Ich wünsche Dir sehr, dass es klappt.
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Lifelover

  • God Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 64
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #16 am: 23 Dezember 2018, 09:26:11 »

Sicher sind es nur geschriebene Worte, aber ich würde auch nie etwas schreiben, was ich nicht so empfinden würde. Das heißt ja eigentlich nur, dass ihr Ängste im Weg sind, für sowas habe ich eigentlich Verständnis, es ist natürlich doof, dass sie da wohl nicht ehrlich ist, aber ich kenn die Hintergründe da auch nicht.

Nein, das heißt noch lange nicht, dass ich mich sicher fühle, woran ich nur gezweifelt habe, ist, ob es nicht an mir liege, aber sie hat mir ja auch versichert, dass es nur an ihr läge, ihren Ängsten und Depressionen, das ist mir in erster Linie wichtig. Ansonsten gebe ich dir da größtenteils recht, mitunter habe ich natürlich trotzdem Grund skeptisch zu bleiben und mir da erstmal nichts zu erhoffen...

Danke sehr. :) 
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #17 am: 24 Dezember 2018, 23:57:57 »

 
Sicher sind es nur geschriebene Worte, aber ich würde auch nie etwas schreiben, was ich nicht so empfinden würde.
[...]
Nein, das heißt noch lange nicht, dass ich mich sicher fühle
[...]
Ansonsten gebe ich dir da größtenteils recht, mitunter habe ich natürlich trotzdem Grund skeptisch zu bleiben und mir da erstmal nichts zu erhoffen...

Lieber Lifelover,

ich wollte Dich keineswegs entmutigen oder Dir die Hoffnung nehmen. Was ich Dir sagen wollte, ist: Worte sind schnell gesagt – und online noch viel schneller geschrieben. Damit möchte ich Deiner Bekannten nicht unterstellen, dass sie es nicht so gemeint hat, wie sie es geschrieben hat. Leider habe ich aber den Eindruck, dass viele Menschen zu Anlässen wie Geburtstagen, Weihnachten usw. einfach mal schnell ein paar nette Worte dahintippen, ohne sie wirklich zu fühlen. "Weil man das halt so macht" – mehr aber auch nicht. Wenn man jemanden noch nicht so gut kennt, muss man aufpassen, wie ernst man dessen Worte nimmt. Verlässt man sich auf jedes geschriebene Wort, ist man später leider oft enttäuscht, weil man merkt, dass doch nicht allzu viel dahintersteckte.

Ich hoffe, dass das in Deinem bzw. Eurem Falle nicht zutrifft und wünsche Dir nach wie vor, dass Ihr Euren Kontakt vertiefen könnt und Euch auch ganz real wiederseht!

Alles Liebe und schöne Feiertage!
Ina
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Lifelover

  • God Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 64
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #18 am: 25 Dezember 2018, 19:52:33 »

Ich weiß, dass du das nicht wolltest, und danke sehr!
Sie schreibt das nicht zum ersten mal, manchmal schreibt sie es auch einfach so außerhalb jeglicher Feiertage, oder wenn wir gerade bei bestimmten Themen sind. Sicher bin ich da manchmal auch selber skeptisch ob es so stimmt, auch wenn sie es mir wohl nicht zeigen oder beweisen kann, das war ja mitunter Grund warum ich ihr nicht vertraut hatte, oder Kontakt abgebrochen habe, ich habe ihr immer Lösungsvorschläge genannt und ihr die Sicherheit gegeben die sie vielleicht brauch, dann sagt sie auch immer, dass sie es tut, aber es passiert nichts. ich bin wieder dabei mich wieder ein wenig zu distanzieren, denn vielleicht ist da tatsächlich auch nicht mehr bei als man sich erhofft.
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #19 am: 26 Dezember 2018, 07:57:57 »

 
ich bin wieder dabei mich wieder ein wenig zu distanzieren, denn vielleicht ist da tatsächlich auch nicht mehr bei als man sich erhofft.

Wenn ich fragen darf: Was hat Dich nun so schnell wieder dazu bewogen, auf Distanz zu gehen?
Nur vor wenigen Tagen klangst Du noch so zuversichtlich...

Ich schätze, dieses ewige Hin und Her ist für Euch beide "quälend" oder zumindest ziemlich anstrengend... Und auch wenn ich glaube, dass Du ihr einerseits auf ganz liebevolle Weise Sicherheit zu vermitteln versuchst, denke ich, dass es Dir nicht gelingen wird, ihr Vertrauen zu gewinnen, wenn Du Dich andererseits immer wieder distanzierst – bis Du doch wieder (mehr) Kontakt suchst.
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Lifelover

  • God Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 64
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #20 am: 26 Dezember 2018, 13:43:03 »

mmh gute Frage, irgendwie hast du da recht, ich hab halt nur irgendwie Angst, dass ich ihr zu Nahe trete oder so, oder ihr es irgendwie zu viel wird oder sowas, zu Weihnachten habe ich ihr auch was nettes geschrieben, fand sie auch ganz toll wies aussieht, wir haben natürlich wie gewohnt Kontakt, ich meine ja nicht, dass ich denk Kontakt still lege, nur halt die Gefühle ein wenig herunterfahre.
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #21 am: 27 Dezember 2018, 01:23:45 »

 
wir haben natürlich wie gewohnt Kontakt, ich meine ja nicht, dass ich denk Kontakt still lege, nur halt die Gefühle ein wenig herunterfahre.

Okay, dann habe ich das missinterpretiert!

Gefühle herunterfahren könnte sinnvoll sein, ja. Allein schon aus Selbstschutz (wenn man das so nennen kann) – denn je tiefer die Gefühle für jemanden sind, desto schmerzhafter ist es, von dieser Person enttäuscht zu werden...

Versuche "einfach" (als wenn das so einfach wäre...), so gut wie möglich auf Dich, Deine Bedürfnisse und Dein Wohl zu achten!

___


Falls es an dieser Stelle zu weit vom eigentlichen Thema entfernt ist, brauchst Du natürlich nicht zu antworten, aber ich bin neugierig und frage einfach mal: Gefühle herunterfahren – wie machst Du das? Ich könnte das auch gern. Ich bin zwar in der Lage, mich von vornherein emotional nicht "zu sehr" auf jemanden einzulassen, den ich gerade erst kennenlerne. Aber wenn die Gefühle bereits da sind? Bei mir ist es so: Entweder sie sind da oder eben nicht – die schwanken nicht nach Belieben in ihrer Intensität. Ich wüsste jedenfalls nicht, wie ich das beeinflussen könnte.
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Lifelover

  • God Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 64
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #22 am: 27 Dezember 2018, 15:27:09 »

Mmh das ist immer abhängig von meiner Medikamenten Dosis, nehme ja nen Neuroleptika, welches ich immer ein wenig hoch und runter dosiere, wenn ich merke es ist gerade mal ganz schön wieder Empfindungen zu haben reduzier ich sie etwas, ansonsten dosier ich sie wieder hoch, so kann ich meine Gefühle etwas steuern.

Sicher kann ich die Gefühle nicht stark vermindern, allerdings kann ich sie einfach verstecken und in Sicherheit aufbewahren, außerdem ist es halt einfach so, dass die Hoffnung mit der Zeit abnimmt, wenn ich mich mit ihr regelmäßig treffen würde könnte ich meine Gefühle wieder Freiheit geben, aber wenn ich das Gefühl habe das wird eh noch dauern oder gar nie passieren dann konzentrier ich mich nicht mehr so sehr auf sie und suche nebenbei weiter nach neuen Kontakten.

Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.661
  • Alone in the dark!
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #23 am: 28 Dezember 2018, 07:07:07 »

 
Danke für Deine Erklärungen!

Das mit den Medikamenten halte ich für keinen guten Weg und ist in meinen Augen auch kein "echtes" Herunterfahren der Gefühle, sondern ein Betäuben bzw. Unterdrücken mithilfe von Tabletten. Darauf möchte ich jetzt aber gar nicht näher eingehen (am Ende des Textes dennoch ein allgemeiner Hinweis dazu, der nicht nur speziell an Dich gerichtet ist).

Ich habe mir Deine Beiträge nochmal durch den Kopf gehen lassen und mir kam ein Gedanke, der in eine ganz andere Richtung geht als meine bisherigen Antworten: Vorgestern schrieb ich, dass Du es ihr mit diesem Hin und Her vermutlich schwer machst, Vertrauen zu fassen. Aber betrifft das nicht sogar Dich selbst? Bringst Du mit dieser Sprunghaftigkeit nicht auch in Dir selbst ganz viel durcheinander? Wenn Du immer wieder ganz bewusst zwischen Nähe und emotionaler Distanz sowie zwischen Kommunikation und Funkstille wechselst, ist es meiner Meinung nach gar nicht möglich, in Bezug auf Deine Freundin / Bekannte ein sicheres Gefühl zu entwickeln und ein langfristig positives Bild von ihr und Eurem Kontakt zu bekommen. Dadurch, dass Du Dich immer wieder zurückziehst – sei es nun in Form von Kontaktabbruch oder nur für Dich auf emotionaler Ebene – nimmst Du Dir selbst die Chance, positive oder überhaupt neue Erfahrungen zu machen und auch von ihrer Seite aus Beständigkeit zu spüren.

Möglicherweise ist es Angst oder Ungeduld – ich weiß es nicht. Aber vielleicht musst Du diese Gefühle "einfach mal" aushalten und abwarten, wie es ausgeht! Ja, vielleicht ist es besser, einmal richtig auf die Nase zu fallen, als dieses Hin und Her über einen langen Zeitraum, welches Dir im Endeffekt nie die Klarheit und Gewissheit bringen wird, die Du brauchst und Dir wünschst.

Selbstschutz ist das eine... Dennoch muss man gewisse Risiken eingehen, um neue Erfahrungen machen und Veränderungen herbeiführen zu können.

Vielleicht hilft Dir das in Deinen eigenen Überlegungen ja auch noch irgendwie weiter. :)






_______

Allgemeiner Hinweis:

Auch wenn es in diesem Thread nicht um Medikamente gehen soll, möchte ich an dieser Stelle jedem davon abraten, die Dosis seiner Medikamente nach Belieben zu verändern, sofern es sich nicht um ein reines Bedarfsmedikament handelt, welches nur in akuten Krisensituationen eingenommen wird und die Dosierung von der "Schwere" des akuten Zustandes abhängig gemacht werden darf. Bei der langfristigen Einnahme von Psychopharmaka sollte man sich unbedingt an die mit dem Arzt abgesprochene Dosierung halten. Situatives Variieren der Dosis kann die Wirkung stark beeinträchtigen!

(Ende der Durchsage.^^)
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

Lifelover

  • God Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 64
Re: Will Niemanden mehr verlieren
« Antwort #24 am: 29 Dezember 2018, 00:41:08 »

Ja, du hast recht, das mit den Medis darf ich nicht machen. ._.
Musste gerade feststellen, dass ich sie wieder vergessen hab zu nehmen.
ich fühle mich sehr seltsam und psychotisch, meine Sexualität spinnt total, diese Gefühle überströmen mich gerade, als hätte ich Gras geraucht oder so.
Und ich weiß nicht ob das gut ist oder schlecht, das ist das Problem mit diesem Medikament, ich fühle mich als müsste ich jetzt raus in die Welt und die größten Abenteuer und schönsten Romanzen erleben.

Ich gebe dir mit den meisten was du sagst recht, ich denke tatsächlich mein Distanzverhalten kommt im Grunde eher nur durch das Medikament und bringt das ganze immer so durcheinander, es ist ein Hin und Her von Emotionen und Gefühlskälte. Ich schaffe es gerade nicht mehr so gut Gefühle zu verstecken.
Danke, ich habe ihr ja jetzt versprochen, den Kontakt nicht wieder abzubrechen, und das mit den Medis krieg ich in den Griff, ich denek schon, dass ich das Medi langsam absetzen sollte, aber wirklich sehr langsam, sonst funktioniert das nicht, sonst passiert genau das was immer passiert ist, ich habe das Gefühl dann wieder meine Gefühle beruhigen zu müssen, weil die Emotionen ja in der ersten Zeit des Entzugs sehr stark auftreten, wenn ich zu viel absetze. Ich hab im Januar ja ein Termin beim Doc, spreche das mal an mit dem Medi und bin dann auch ehrlich, dass ich das so falsch einnehme.

Ich denke es steckt viel Angst in mir, aber auch ein wenig Ungeduld, schließlich warte ich ja schon so lange auf etwas funktionierendes und unkompliziertes, und irgendwie glaube ich ja tief in meinem Herzen, dass ich ihr sehr verbunden bin, deswegen sollte ich der Sache einfach Zeit und Gefühl geben, du gibst ja fast nur das wieder, was ich mittlerweile nun auch denke...


Gespeichert
Seiten: 1 [2]