Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: selbstmord  (Gelesen 177 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

flower

  • Gast
selbstmord
« am: 13 März 2019, 14:41:20 »

hey,

ich komme nicht mehr mit dem druck der welt klar, alles mach ich falsch.
niemand unterstützt mich.
leere ist in mir,
ich komme nicht mehr rauf...
ich kann mich nicht mehr öffnen
ein nichtsnutz
bei allen nicht beständig und auch nicht mehr lebendig
nur noch angst und hass
was ist das für ein leben!
ich will sterben
wegggggg!
i dont know why
ich versuche so viel aber es geht nicht
es tut mir leid
hässlichkeit durchfährt meinen körper
i am lonely

...
« Letzte Änderung: 13 März 2019, 15:19:33 von nubis »
Gespeichert

gast

  • Gast
Re: selbstmord
« Antwort #1 am: 13 März 2019, 19:34:34 »

hallo flower

ich drücke dich mal

ich rate dir dass du dir mal psychologische hilfe suchst.

am besten rufe mehrere psychotherapeuten an und lasse dich auf eien warteliste setzen da du du mit wartezeiten rechnen musst.

notfalls kannst du dich in eine psychiatrie slebst einliefenr lassen und oder der hausarzt kann dir erstmal tabletten verschreiben.

auch wenn du im moment schwarz siehst, glaube mir es werden bessere zeiten kommen, dumusst dir hilfe suchen und viel geduld haben
Gespeichert

Brokkoli

  • Gast
Re: selbstmord
« Antwort #2 am: 17 März 2019, 09:02:36 »



Ich bekomme Angst wenn ich so was lese, weil ich an geliebte Menschen denke die nicht mehr bei mir sind und ich nicht mal weiß wie es ihn geht.
Kennt vielleicht jemand von euch das Gefühl!

Ich weiss auch nicht ob ich das alles so gut reden kann wie der Gast es so lieb versucht hat womit er natürlich recht hat,., .,halbwegs^^
Ich finde es erschreckend das Suizid so tot geschwiegen wird, nicht richtig auf die Ursachen geschaut wird und dann leider nur die Symptome bei einigen Menschen behandelt werden können.
Was schon fast ein Suizid für sich selbst ist teilweise. Naja nicht alle bekommen gleich die Betonspritze aber normal ist das alles nicht bin ich der Meinung.

10.000 Menschen bringen sich in Deutschland jährlich um, mehr als zehnmal so viele versuchen es und überleben, haben aber nicht selten Folgeschäden. Insgesamt sterben hierzulande mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Mord, Totschlag, illegale Drogen und Aids zusammen. Hinter diesen ganzen Zahlen: Schicksale, die im Dunkeln bleiben. Genau wie die Dunkelziffer die noch als Unfälle und weiteres deklariert werden.

Ist schon ganz schön erschreckend finde ich was hier läuft oder?

Flower lass dich von den ganzen Leistungsdruck dieser Kranken Welt  nicht einschüchtern oder Kaputt machen.
Wenn du was falsch machst, mache es richtig, du erkennst ja anscheinend was du falsch gemacht hast.
Versuche dich selber zu stützen auch wenn das nicht einfach ist..
Mach dich frei von Materiellen Dingen und versuche raus zu kommen.
Leere ist in Dir? Fülle diese Leere mit neuen Eindrücken.
Du kommst nicht mehr rauf dann ab nach unten, dann kommst du auch irgendwann wieder rauf.
Du kannst dich nicht mehr öffnen, dann bleib verschlossen und sicher.
Der Zeitpunkt wird wieder kommen wünsche ich dir.
Versuche stück für stück an Dir zu arbeiten und mach dir ein Plan wie du hier raus oder weg kommst.
Nichts ist beständig oder hat bestand.
Versuche deine Ängste und Hass zu begraben und Frieden zu schließen, nur so wirst du wieder leben und lieben können.
Was ist das für ein Leben, 1UP.
Was versuchst du, was geht nicht und was tut Dir bitte Leid?
Ich hoffe du bist stabil und Dir geht es vielleicht schon ein wenig besser?
Könntest du dir vorstellen Dir Hilfe zu suchen?
Hast du Familie oder Freunde?

Drücke ich auch lieb und hoffe du meldest dich einfach.

Liebe grüße, Brokko
Gespeichert

Violetta

  • Gast
Re: selbstmord
« Antwort #3 am: 19 März 2019, 15:39:34 »

Hallo Flower,

es kommt mir vor, als seist du erstarrt in deinen Gedanken und Gefühlen. Bei mir hilft gegen so eine Erstarrung vorwärts gehen. Vier, fünf, sechs Stunden lang. Einfach nur vorwärts gehen. Man muss nichts schön finden, man darf sich elend fühlen. Aber nach etwa zwei bis drei Stunden verändern sich die Gedanken. Sie werden freier, sind nicht mehr so eingesperrt und eng wie vorher. Dabei kommen mir keine großen Geistesblitze, aber vielleicht ein oder zwei angenehme Gedanken oder Gefühle, die man durch die nächsten ein zwei Tage retten kann.
Gespeichert

Brokko

  • Gast
Re: selbstmord
« Antwort #4 am: 19 März 2019, 23:29:27 »

Ich kann Suizide Gedanken sehr gut nachvollziehen und verstehen.


In einer Welt, wo Empathie und Mitgefühl gleich Schwäche und Dummheit gleicht.

In einer Welt, wo die Menschen lernen sich gegenseitig zu denunzieren und schlecht zu machen.

In einer Welt, wo es nicht von Wert ist, wer du bist sondern, was du bist.

In einer Welt, wo wir unseren nächsten voller Angst und Misstrauen begegnen.

In einer Welt, wo man lieber wegschaut, da man ja eh nichts ändern kann.

In einer Welt, in der man seine Verantwortung einfach an andere weiter gibt.

In einer Welt, in der man lieber über Menschen spricht anstatt mit Ihnen.

In einer Welt, in der, der Schein mehr Wert hat, als ein Menschenleben.

In einer Welt, wo andere Menschen verhungern oder erfrieren müssen.

In einer Welt, in der man vor Bomben und Waffengewalt fliehen muss.

In einer Welt, in der das Essen giftig und ungesund ist.

In einer Welt, die mit Tabletten und Medikamente ruhig gestellt werden soll.

In einer Welt, in der uns Chancengleichheit vorgespielt wird.

In einer Welt, in der es nur um Brot und Spiele sieht.

In einer Welt, in der Menschen es nicht schafft, ihren eigenen Müll zu entsorgen.

In einer Welt, in der man andere Länder überfällt und ausbeutet.

In einer Welt, die keine Werte oder ideale besitzt.

In einer Welt, wo man lieber gegen etwas ist, anstatt für etwas.

In einer Welt, die um Rohstoffe & Ressourcen kämpfen, sie verschwenden, anstatt sie zu teilen.

In einer Welt, in der jeder nur an sich denkt und handelt.

In einer Welt, wo man sich erfreut, dass es anderen schlechter geht als einen selbst.

In einer Welt, in der es keine Gerechtigkeit zu scheinen gibt.

In einer Welt, die nicht auf die Natur achtet.

In einer Welt, die sich nicht einig ist.


Wäre schön von dir zu lesen, wie es dir geht, ob du mit jemanden reden kannst, dir ein Plan gemacht hast oder Hilfe brauchst?

Lieben Gruß Brokko
Gespeichert

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2.067
  • Ich lese noch!
Re: selbstmord
« Antwort #5 am: Gestern um 06:02:38 »

@Brokko: Sorry, aber deine Message finde ich so wie sie ist sehr schwer zu akzeptieren. Ich habe mir deshalb erlaubt sie umzuschreiben, bzw. zu ergänzen.

Suizidale Gedanken können nachvollziehbar sein, ABER: Das Leben ist es bei aller Schwere wert gelebt zu werden. Auch wenn manchmal alles schwarz und düster aussieht gibt es Hoffnung:

In einer Welt, wo Empathie und Mitgefühl gleich Schwäche und Dummheit gleicht.
, in der auch Schwache eine Chance bekommen.
In einer Welt, wo die Menschen lernen sich gegenseitig zu denunzieren und schlecht zu machen.
, in der Meinungsfreiheit herrscht.
In einer Welt, wo es nicht von Wert ist, wer du bist sondern, was du bist.
, in der alle die gleichen Rechte haben.
In einer Welt, wo wir unseren nächsten voller Angst und Misstrauen begegnen.
, in der manche selbstlos helfen.
In einer Welt, wo man lieber wegschaut, da man ja eh nichts ändern kann.
, in der sich Menschen engagieren.
In einer Welt, in der man seine Verantwortung einfach an andere weiter gibt.
, in der man die Verantwortung teilen kann.
In einer Welt, in der man lieber über Menschen spricht anstatt mit Ihnen.
, in der wir frei kommunizieren können.
In einer Welt, in der, der Schein mehr Wert hat, als ein Menschenleben.
, Leben gerettet werden
In einer Welt, wo andere Menschen verhungern oder erfrieren müssen.
, in der mancher sein Brot teilt.
In einer Welt, in der man vor Bomben und Waffengewalt fliehen muss.
, in der Flüchtlinge Zuflucht finden.
In einer Welt, in der das Essen giftig und ungesund ist.
, wir genug Essen für alle produzieren können.
In einer Welt, die mit Tabletten und Medikamente ruhig gestellt werden soll.
, in der viele Krankheiten behandelt werden können.
In einer Welt, in der uns Chancengleichheit vorgespielt wird.
, in der der einzelne mehr erreichen kann als jemals früher.
In einer Welt, in der es nur um Brot und Spiele sieht.
, in der Menschen spielen können.
In einer Welt, in der Menschen es nicht schafft, ihren eigenen Müll zu entsorgen.
, in der Menschen lernen können.
In einer Welt, in der man andere Länder überfällt und ausbeutet.
, in der reiche Länder ärmeren Entwicklungshilfen geben.
In einer Welt, die keine Werte oder ideale besitzt.
, in der kleine Mädchen viel bewirken können.
In einer Welt, wo man lieber gegen etwas ist, anstatt für etwas.
, in der Jugendliche aufstehen für ihre Zukunft.
In einer Welt, die um Rohstoffe & Ressourcen kämpfen, sie verschwenden, anstatt sie zu teilen.
, in der wir aus dem vollen schöpfen können.
In einer Welt, in der jeder nur an sich denkt und handelt.
, in der andere zu helfen versuchen. (Beispiel: Forum)
In einer Welt, wo man sich erfreut, dass es anderen schlechter geht als einen selbst.
, in der es Mitgefühl gibt.
In einer Welt, in der es keine Gerechtigkeit zu scheinen gibt.
, in der jeder sich vor Gericht Gehör verschaffen kann.
In einer Welt, die nicht auf die Natur achtet.
, in der die Menschen allmählich begreifen.
In einer Welt, die sich nicht einig ist.
, in der unterschiedliche Meinungen sein dürfen.

Gespeichert
Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt.
Hermann Hesse
Seiten: [1]