Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Studie (25.06.2021)  (Gelesen 1105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wohlstandspudel

  • YaBB Administrator
  • God Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 148
    • Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord
Studie (25.06.2021)
« am: 25 Juni 2021, 13:32:43 »

Wir führen aktuell eine Studie zum Thema Sprechen über psychische Belastungen und Erkrankungen durch, und suchen Personen, die uns helfen, besser zu verstehen, welche Gedanken, Bedürfnisse und Ängste beim Sprechen über die eigene psychische Erkrankung bedeutsam sind. 
Daher suchen wir Teilnehmer*innen, die sich im letzten Jahr aus unterschiedlichsten Gründen (z.B. Arbeitssituation, Beziehungsschwierigkeiten, eigene Erkrankung oder Erkrankung in der Familie) psychisch besonders belastet gefühlt haben, oder im letzten Jahr von einer psychischen Erkrankung (z.B. Depression, Angststörung, Essstörung, Schizophrenie oder verwandte Störungen etc.) betroffen gewesen sind, oder aktuell unter einer solchen leiden.
Die Studie wird online durchgeführt und dauert ca. 10-20 Minuten. Dabei werden Sie mittels Fragebögen anonymisiert dazu befragt, als wie belastend Sie Ihre aktuelle Lebenssituation wahrnehmen, ob und wie Sie mit anderen darüber ins Gespräch kommen, und wie sich dies auf Ihr soziales Umfeld auswirkt. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt. Bei Interesse kann man an einer Verlosung von insgesamt 20 Gutscheinen im Wert von je 10 Euro teilnehmen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie teilnehmen - und sind dankbar um Ihr Wissen und Ihre Hilfe!
Der Link zur Studie:

https://www.survey.klinische.psychologie.uni-kiel.de/index.php/971291?lang=de

(Den Link einfach markieren und in einen Browser kopieren).
 
 
Bei Fragen oder Anmerkungen kontaktieren Sie mich gerne unter folgender E-Mail-Adresse: stu205714@mail.uni-kiel.de
 
Sabrina P.
« Letzte Änderung: 25 Juni 2021, 13:33:40 von Wohlstandspudel »
Gespeichert

Ina

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 29.067
  • Alone in the dark!
Re: Studie (25.06.2021)
« Antwort #1 am: 26 Juni 2021, 12:57:57 »

 
Danke für den Link!
Ich habe teilgenommen. :)

Eine Frage fand ich etwas seltsam. Die genaue Formulierung habe ich nicht mehr im Kopf, aber die Frage lautete in etwa: „Wie viel Wertschätzung hast Du von anderen für Dein psychisches Befinden bekommen?“
(Mit „psychischem Befinden“ ist in der Studie die Erkrankung gemeint.)
Man muss dann für Partner / Familie, Freunde und Arbeitskollegen jeweils einen Wert zwischen 0 und 100 angeben.

Das Wort „Wertschätzung“ hat mich ein wenig irritiert. Ich denke zwar, dass ich in etwa weiß, was damit gemeint ist und dementsprechend auch sinnvolle Werte gewählt habe. Aber mich würde trotzdem interessieren, wie Ihr die Frage bzw. den Begriff in diesem Kontext interpretieren würdet.
 
Gespeichert
Love is God's favorite daughter. (David Crosby)

Wohlstandspudel

  • YaBB Administrator
  • God Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 148
    • Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord
Re: Studie (25.06.2021)
« Antwort #2 am: 27 Juni 2021, 10:02:27 »

hallo inadiva

ich denke einfach mal das wort *wertschätzung* ist falsch beziehungsweise unglücklich gewählt, man hääte auch ein anderes besser verständliches wort verwenden können.

mit dem wort wertschätzung meint man: wie sehr ernst nimmt die eigene familie die psychische erkrankung.

wenn du jetzt schwere depris hast und deine familie sagt stell dich doch nicht so an das ist doch nix, ist wie ein schnupfen, dann ist die wertschätzung bei 0.

wort wertschätzung kann man durch das wort *wie ernst nimmt das umfeld die erkrankung* ersetzen.

ich werde da mal an die uni schrieben damit die eventuell das wort ändern
Gespeichert
Seiten: [1]