Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Alltag in der Psychiatrie  (Gelesen 947 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thesaltonsea

  • Gast
Alltag in der Psychiatrie
« am: 11 Mai 2010, 03:40:58 »

http://plus7.arte.tv/de/1697660,CmC=3194226,scheduleId=3148598.html
Gespeichert

Fee

  • Gast
Re: Alltag in der Psychiatrie
« Antwort #1 am: 11 Mai 2010, 10:28:51 »

Hallo thesaltonsea,

danke,für das Video.Es mich erstaunt,wie "offen"(aber
natürlich auch wieder nicht alles) einiges gezeigt wurde.

Als ehemalige Psychiatriekrankenschwester und heutige
Psychiatriepatientin,hat mich einiges darin sehr berührt.

Schmerzlich erinnert,wurde ich an meine EKT-Behandlung.

L.G. Fee
« Letzte Änderung: 11 Mai 2010, 10:31:10 von Fee »
Gespeichert

thesaltonsea

  • Gast
Re: Alltag in der Psychiatrie
« Antwort #2 am: 11 Mai 2010, 21:14:24 »

kein problem.
ich finde es nur fragwürdig wie die betreuer etc da mit ihren patienten umgehen. da bittet eine darum dass sie keine medikamente mehr will. und als der arzt nur sagt bleiben sie ruhig  und nicht wirklich darauf eingeht , wird sie noch lauter, (was man doch auch nachvollziehen kann wenn sie sonst keine rechte dort hat): " ich will keine medikamente!" und er : "ok das reicht jetzt wir werden die dosis erhöhen."

auch der chef der ganzen einrichtung witzelt bei ernsten gesprächen über die patienten ziemlich süffisant und macht scherze über medikamentendosen für die patienten. und sein unsachliches machogerede:" gibt ihm mehr medikamente er muss ruhig werden, ich bin hier der chef und wer sich nicht an meine anweisungen hält, geht."

sehr anzweifelbar das ganze.
« Letzte Änderung: 11 Mai 2010, 21:19:10 von thesaltonsea »
Gespeichert
Seiten: [1]