Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: soziale pflichten  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

zarathustra

  • Gast
soziale pflichten
« am: 26 September 2009, 17:14:48 »

moin

- organspende:

in den nederlanden ist jeder organspender, der es nicht ausdrücklich ablehnt.

in d-land ist es differenzierter:

1. - mensch muss zustimmen.
2. - mensch darf ausnahmen bestimmen = "nee,das da nicht"
3. - mensch darf besonderes erlauben = "alles, aber nicht das da"

vollkomplziert...ist so.

voll moppelkotze.

jedem von uns ist es bestimmt, zu sterben.

wenn wir einzelteile von uns wie nieren, leber, herz, augenhornhaut,...an andere abgeben, können wir leben anderer bewahren oder andereren das leben lebenswerter machen.

was soll mensch "einzelteile" mit ins grab nehmen, wenn diese anderen das leben retten können?

organspendeausweis sollte in d-land pflicht sein.
(de netherland "expotieren" organspenden)

private anmerkung: ich habe 3 nieren, darf nicht lebend spenden. nicht nur im chat, sondern auch im rl traf ich leute, die wg ohne spender zum tode verurteilt waren.



- dmks

deutsche gesellschaft zur knochenmarkspende

gibt aufrufe, sich registrieren zu lassen. kostet 50 €.

jeder arzt, der einem/r blut abzapft, kann ne probe extra nehmen & einsenden.
- eines extra aufrufes bedarf es also nicht -

bei meiner registrierung als knochenmarkspenders sagte ich wahrheitsgemäss, dass ich kein geld habe.
ich bin knochenmarkspender.

registrierung geht auch ohne kohle.

private anmerkung: ich hab spritzenphobie. wat mutt, dat mut. wenn ich darf, dann spende ich eben unter vollnarkose.

also sprach  





Gespeichert
Seiten: [1]