Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: "die Kleber und die Texter"  (Gelesen 650 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Friedrich_ohne_K

  • Gast
"die Kleber und die Texter"
« am: 14 Juni 2009, 22:47:45 »

Hallo meine Forenfreunde,

ich möchte euch einmal ein wenig von meinen Erfahrungen berichten die ich auf einem
Seminar machen durfte vor längerer Zeit wo es um die Gestaltung und ausarbeitung
von Faltblättchen oder im heutigen Flyer genannt an einem Wochende profesionell
angelernt wurden und da es zwar nichts mit uns hier zu tun hat aber ich oft eine
Parallele zu meinen Leben sehe und auch glaube auch ein wenig vom Verhalten
so von manchen auch vermute, sei es als Freund oder wie auch immer.

Es ging in erster Linie darum einen Flayer so zu gestalten dass er auch das aussagt oder
grade den anspricht für den er gemacht ist oder für die gruppe die man ansprechen will.

Ich werde nicht so ins Detail gehen aber das wesentliche herauspicken was mir heute noch hilft
Dinge auch mal aus andere sicht zu betrachten -was durchaus wichtig ist - ein bekannter
Geistlicher nennt es die Familienstellung wenn ihr schon mal davon gehört habt und sie
stellt im groben immer auch die sichtweise oder btrachtungsweise aus einer anderen sicht dar.


Wir bildetet also 2 Gruppen die einen waren die Texter und die anderen waren die Kleber
und die eine wie der Name schon sagte musstemnsich gedanken machen über den den sie
Ansprechen wollen -also altersgruppe - was sie erreichen wollen , was überhaupt der Flyer
aussagen soll - und die aber so kurz und doch so informativ wie möglich, aber auch
interessant und ansprechbar und vor allem einen bestimmten Ziel folgend.

Was gar nicht immer so einfach ist - aber da ich bei den Klebern war denn ich beschäftige
mich scon immer lieber mit der gestaltung von solchen Flayern sind wir auch schon da was
die Kleber zu machen hatten.

Die Kleber sollten aus alten Zeitschriften eine fliestext einfach egal was drauf stand
auschneiden und nur auf die Buchstaben farbe der form und die Größe achten - auch
wo es plaziert ist und wo alles dann plaziert ist das es wirkungsvoll aber auch
gestalterisch anspricht und praktisch gerade zu zum Lesen zwingt - in der Werbe
Sprache nennt man das auch eine "eyecatcher" eben dann dadurch hat.

Ist jetzt alles nicht so intressant - ich weis - aber warum erzähl ich den Schmarrn werden
viele sagen -und doch sage ich gibt es parallelen zum tatsächlichen tun eines jeden und innen
wir mal den Fliestext um in ein äusserliches aussehen oder benehmen so wäre der texter das
innere aussehen oder das innerliche benehmen doch das so jeder wie auch ich in sich trägt !

nicht falsch verstehen jetzt -aber ist es nicht so das jeder von uns nach ausen ein Kleber und
nach innen dann mehr ein Texter ist -oder auch umgekehrt - und ich meine wirklich dass es sogar
auch wichtig ist manchmal mehr ein Kleber zu sein denn es steigert sein selbstbewustein was
viel mit dem egoismus verwechseln oder dem Narzissmus -denn das ist nicht das was ich meine
den ein "gesunder Egoismus " (hässliches wort) ist eben doch auch selbsterhaltend fast schon
eben wie die Triebe die wenn sie normal entwickelt sind auch nur den erhalt des Lebens dienen.

Ein gesunder Egoismus gehört genau so gut zum Leben wie ein gesunder pessimissmus und
beide sollten sich die wage halten das man immer auch was wagt aber auch vorsichtig genug ist
getane Fehler erst mal einzugestehen um dann zu versuchen sie nicht nochmal zu tun.

Und da ist es doch mal notwendig auch die Seiten zu wechseln -so wie ich immer mal sage
und ich meine nicht sdeine Meinung wie ein fähnchen in den wind hängt sondern sein Tun
wirklich auch mal überprüft ob es noch zutrifft !

Ich weis das ist für viele so ein grässliches Wort denn  Kritik hat immer nurt der andere zu
befolgen und den Rat gibt man immer nur den anderen - dies ist auch sehr umstritten wie
ich gerne behaupte denn ich kann selbst immer nur die Kritik verteilen die ich selber bereit
bin anzunehmen und das ist halt mal auch schmerzlich -auch für mich !

Ich weis es ist jetzt kein weltverbessernder Thread und was ihr draus macht überlasse ich gerne
euch und eurer Denke -wenn ihr meint das ich selber mich dran halten sollte dann habe ich es
soeben getan also spart euch die mühe und schreibt was ihr bereit seit für euch zu tun.

Gut ich denke wenn ihe´r es aus meiner sichtweise jetzt seht dann fällt es euch auch leichter euch
mal von eurerr Seite es zu betrachten wo ihr selbst alle steht und ob ihr da steht wo ihr steht!

Vielleicht gebt ihr mir euer Feedback anhand zuu sagen wo ihr euch seht -mehr bei den textern
-mehr bei den Klebern oder bei beiden oder gar bei keinen -warum denn nicht ist doch euer
Leben und euere Meinung und ob ihr selbst was draus macht liegt immer auch bei euch !

Und sieste jetzt fällt mir auch der Name des österreichíschen Geistlichen ein war es nicht
Bernd Hellinger der mit der Familienstellung schon manches entwirrt aber auch vieleicht
verwiirrt hatte - wer weis das immer -lach-

Ich danke das ihr mir zugehört habt -euer Friedrich ohne K
Gespeichert
Seiten: [1]