Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]

Autor Thema: Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit  (Gelesen 10419 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Epines

  • Gast
Re:Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #15 am: 03 Oktober 2011, 22:09:09 »

@Sintram
Die kindliche Notlüge ist wohl für viele Kinder ein absolutes Muss um zu überleben. Als Teenager und auch noch als junge Erwachsene, habe ich mein wahres Ich gut verborgen hinter diversen Masken versteckt und meiner Umgebung immer etwas vorgespielt, was nicht meinem wirklichen Naturell entsprach. Dies wurde zunehmend für mich zur Belastung, einerseits  war es ziemlich anstrengend, andererseits wollte ich eigentlich, dass man mein wahres ich schätzt, aber ich dachte, dass man mich dann ablehnen würde, weil ich von mir selber eine wirklich schlechte Meinung hatte.

Im Grunde war mir klar, dass dies eine gelogene Fassade war, aber die Angst davor mein wahres Ich zu zeigen war extrem. Ich konnte auch nicht zu meiner Meinung stehen und wechselte sie, je nach dem wer mein Gegenüber war.

Die Angst vor Ablehnung und Ausgrenzung hat mich demnach auch jahrelang zum Lügen gezwungen.

@Hobo
**Insbesondere im Suchtbereich ist das sehr weit verbreitet. Der Abhängige wird immer bestreiten abhängig zu sein. Obwohl er es natürlich weiß. Und oft glaubt er seine "Lüge" auch noch selbst. Zumindest benutzt er sie als Schutzschild gegen die Realität.**

Dem kann ich nur zustimmen, Alkohol z.B. ist eine wirklich gefährliches Suchtmittel, dass man jahrelang bagatellisieren und verharmlosen kann, obwohl man im Grunde schon lange weiss, dass man bereits Alkoholiker ist.
Es ist außerdem eine weit verbreitete  Gesellschaftslüge,  dass Bier nicht schadet und täglicher Weinkonsum sogar gesund ist und Herzinfarkt vorbeugt. Wer sich demnach Gutes tun will belügt sich weiterhin und rechtfertigt damit seinen Alkoholkonsum.

**Wir sind durchaus in der Lage in total hoffnungslose Situationen Dinge hinein zu "lügen", die uns hoffen lassen.**

Ist die  Selbstlüge dann nicht auch ein wunderbarer Überlebensmechanismus, ohne den wir sonst schon lange aufgeben würden?

Alles Liebe
Epines
Gespeichert

parapieps

  • Gast
Re:Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #16 am: 07 Oktober 2011, 14:25:57 »

liebe mitlesende,

gestern habe ich etwas erlebt, was genau hier rein passt. ich saß gestern über 2 stunden beim arzt und es war knackenvoll als ich da ankam. wohlgemerkt, ich hatte einen termin und war sogar überpünktlich. so nach und nach wurden die leute zum doc reingerufen, aber es kamen immer wieder neue patienten. komischer weise wurden die jedesmal nach 5 min zum doc reingerufen. dann stand ein junger mann  auf(der noch vor mir da war) und erkundigte sich bei der schwester, ob vlt ein versehen passiert ist und er vergessen wurde. darauf hin sagte die schwester freundlich, aber bestimmt. nein sie wurden nicht vergessen. dann wies der mann darauf hin, dass immer neuere patienten noch vor ihm reingerufen werden.. darauf zuckte die schwester erst mit den schultern und sagte dann etwas leiser, ja schon, aber die sind etwas besonderes.
PENG danke, das kratzt doch gleich wieder am ego. wahrheit die weht tut.

lg das pieps, nachdenklich
Gespeichert

Epines

  • Gast
Re:Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #17 am: 16 Oktober 2011, 21:10:04 »

@Para

**darauf zuckte die schwester erst mit den schultern und sagte dann etwas leiser, ja schon, aber die sind etwas besonderes.**

Ui, da hätte ich mich aber fürchterlich aufgeregt, "etwas besonderes"... sehr unsensibel diese Antwort der Schwester!
Ich nehme in jeder Praxis nur gerade 15 Minuten Wartezeit in Kauf, dann bin ich weg. Ich habe mir auch angewöhnt immer 10 Minuten zu spät zu erscheinen, dann ärgert es mich nicht.

LG
Epines
Gespeichert

Epines

  • Gast
Re:Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #18 am: 17 Oktober 2011, 13:47:48 »

Sex, Lügen und Internet: Sexualwissenschaftliche und psychotherapeutische Perspektiven

http://www.amazon.de/Sex-Lügen-Internet-Sexualwissenschaftliche-psychotherapeutische/dp/3837920194

Interessantes Buch über Neosexualität zum Thema passend.

LG
Epines
Gespeichert

parapieps

  • Gast
Re:Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #19 am: 17 Oktober 2011, 18:36:08 »

@epines
*Ich habe mir auch angewöhnt immer 10 Minuten zu spät zu erscheinen,*

liebe epines, leider kann ich das nicht. ich achte peinlichst auf pünktlichkeit, es ist schon fast krankhaft, denn damit setzt man sich nur unter druck.
was dieses *besondere* angeht, musst du wissen, dass es in "deutsche land" kassenpatienten und privatpatienten gibt. die privatpatienten sind natürlich das besondere, denn dort sind die möglichkeiten der behandlungen nicht so eingeschränkt. sprich: der arzt verdient mehr an ihnen und muss sie sich warm halten. traurig, alles dreht sich wieder nur um geld.
Gespeichert

Epines

  • Gast
Re: Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #20 am: 29 Mai 2013, 21:37:19 »

Hallo liebe Leute

Diese interessante Doku über die Notwendigkeit des Lügens und darüber wie man Lügner entlarvt habe ich gestern Nacht entdeckt und möchte sie gerne mit euch teilen.

   
Donald Bickerstaff hat sich mit Lügen über 15 Millionen Dollar ergaunert. Unter den Geprellten waren seine besten Freunde und einige Familienmitglieder. Nachdem er gefasst und zu zehn Jahren Haft verurteilt worden war, war er zwar erleichtert, entschuldigt hat er sich aber nicht. Dr. John Marsden trifft sich in dieser Folge mit dem notorischen Lügner und seinen Opfern. Und er findet heraus, dass die Kunst des Betrügens weit mehr als gute Schauspielerei ist. Außerdem trifft der Psychologe sich mit Beth Shannon, die über 90% aller Lügner spontan entlarvt und sogar jeden Lügendetektor austricksen kann.

Der gesteuerte Mensch
http://www.youtube.com/watch?v=_1XgjXm4PHQ

Liebe Grüße
Epines
Gespeichert

Siny

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5.133
  • Weiß nichts....
Re: Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #21 am: 17 Juni 2013, 09:23:17 »

Danke für den Link Epines, sehr interessant!
Gespeichert
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

(Jean-Jacques Rousseau)

Epines

  • Gast
Re: Krankhaftes Lügen - Lügen als Krankheit
« Antwort #22 am: 01 November 2013, 12:00:10 »

Hallo liebe Leute

Nun hält die "Meme" (Viren des Geistes, Vorurteile, Unwahrheiten durch Kommunikation verbreitet) auch in der Politik Einzug, was teilweise amüsant ist, jedoch auch dem Ruf des jeweiligen Politikers schaden kann.

Interessanter Beitrag: Neuer Internet-Trend - Meme machen Politik
http://www.youtube.com/watch?v=MXRb7GRXQiQ

Zu "Viren des Geistes" gab es von Vera Birkenbihl vor vielen Jahren einen besonders fesselnden Beitrag, den ich hier noch einmal posten möchte.

http://www.youtube.com/watch?v=XY60DBP4UQk

Liebe Grüße
Epines
Gespeichert
Seiten: 1 [2]