Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: auch wenn ich dich nicht gekannt habe...  (Gelesen 1506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gypsy(Guest)

  • Gast
auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« am: 03 November 2008, 08:33:01 »

http://www.tz-online.de/de/aktuelles/bayern/artikel_49754.html

... nur wenige Minuten nach dem Unfall bin ich dort vorbeigekommen und habe dich in dieser riesigen Blutlache liegen und sterben sehen. Seitdem lassen mich diese Bilder nicht mehr los. Warum nur musste das passieren, warum nur musste dein Geburtstag so enden? :'(

Auch heute muss ich wieder dort vorbei und werde die Bilder wieder vor mir sehen...

Auch wenn ich dich nicht gekannt habe... wo auch immer du jetzt bist, ich hoffe es geht dir gut dort...

ich denk an dich und wünsche deiner Frau und deiner Familie alle Kraft der Welt  :'(
Gespeichert

Friedrich_ohne_K

  • Gast
auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« Antwort #1 am: 03 November 2008, 10:57:43 »

Hallo Gypsy,
ich dich mal in die Arme nehme und dich tröste

((((((((((((((((((((((Gypsy)))))))))))))))))))))))))

Schau es gibt so viel ungerechtigkeit auf der Welt
und auch soviel Schmerz und Leid.

Und ich kann dir sehr gut nachfühlen dass das dich
so sehr irretiert und du die Bilder nicht vergessen kannst.

Aber wir können die welt nicht gerecht machen nur durch das
was wir wollen - schau wenn alles so wäre wie wir es wollten
was wär das für eine Welt denn dann ?

Es wäre ein Chaos - denn jeder wollte für sich und seine lieben
ein ewiges Leben und das hätte zur folge das vieleicht kein Platz
mehr für dich oder mich da wäre - wie wäre es dann ?

Ich weis das klingt jetzt hart -aber ich denke schon dass jeder weis
was für Gefahr er da eingeht mit so einem Gefährt rumzufahren
und ich will euch auch nichts zumuten was ihn da ins schlechte Licht
rückt. Aber ich denke das es schon auch Dinge gibt die nicht mehr
in unserer Hand liegen und die wir nie ändern könnten auch wenn
wir es noch so wollten.

Es gibt Dinge die wir einfach nicht ändern können -aber wir können uns
ändern und den umgang mit uns - das sollten wir versuchen zu erkennen
auch der Umgang mit anderen sollte uns immer an uns erinnern.

Das ist das was du grade machst du machst dir Sorgen um andere -
das ehrt dich wirklich und es macht mir Freude dich zu kennen.

Versuch deine Trauer in Tränen zu verarbeiten und versuch dein Leid auch
für dich selbst zu entdecken -vielleicht gelingt dir dann das was dir sehr gut steht

"Ein Mensch, der ein besonderer Mensch ist, nur weil er menschlich ist"

Versuch diese deine Botschaft uns allen zu vermitteln -dann ist es
auch ein wenig "Seelsorge" für uns und auch für dich

wir alle lieben dich  -liebe Grüße der Friedrich
« Letzte Änderung: 03 November 2008, 11:00:29 von Friedrich_ohne_K »
Gespeichert

dejavu

  • Gast
Re: auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« Antwort #2 am: 03 November 2008, 12:06:43 »

@ gypsy     ohne worte

                 von hier aus an dich denke

                 und dich in die arme nehme

                    

keine großen reden,
versuch,den schmerz zuzulassen
sonst wird es dein leben ruinieren
weinen,schreien,raus mit dem mist!

glg
Gespeichert

silent_water

  • Gast
Re: auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« Antwort #3 am: 05 November 2008, 13:29:57 »

...Gypsy...ich drück dich!!!...
man weiss nie so genau, was man dazu sagen soll,
aber du sollst einfach wissen, dass ich in Gedanken bei dir bin!
Alles Liebe, silent
Gespeichert

Gypsy

  • Gast
Re: auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« Antwort #4 am: 10 November 2008, 13:46:18 »

Danke... für eure lieben Worte...

Habe die hoffentlich letzte Fahrt auf dieser Strecke überstanden - will dort nicht mehr vorbeikommen. Es macht mich so traurig und wütend, daran zu denken.


Friedrich - nein, wir können die Welt nicht gerecht machen, da hast du so recht. Aber weißt du... er wusste doch, welches Risiko er eingeht... und das macht micht so wütend.

Das ist eine Diskussion, die ich auch immer wieder mit meinem Freund führe (der zum Glück weder Quad noch Motorrad fährt, aber sonst manchmal ziemlich leichtsinnig ist) - es ist die eine Sache, wie ich selbst mit meinem Leben umgehe, welche Risiken ich eingehe... aber was ich mit anderen Menschen mache, das kann ich nicht einfach so entscheiden, wie ich gerade Lust habe.
Ich meine, wenn ich z.B. eine Beziehung oder Familie habe - dann bin ich für diese Menschen in gewisser Weise verantwortlich. Und in dem Moment, wo ich mir von einem anderen Menschen wünsche, sein Leben mit mir zu teilen, habe ich die Verantwortung, auch auf mein eigenes Leben zu achten.
Und genauso sehe ich es, wenn jemand Risiken im Straßenverkehr eingeht. Wenn ich für mich selbst entscheide, auf einer menschenleeren Straße gegen einen Baum zu fahren - ok. Aber ich habe kein Recht über das Leben anderer Menschen zu "verfügen", die sich vielleicht gerade auf der selben Straße befinden.

Dieser Mann war verheiratet. Er wäre seiner Frau schuldig gewesen, besser auf sein Leben zu achten. In dem Auto, mit dem er zusammengestoßen ist, saß eine schwangere Frau. Was gibt ihm das Recht, das Leben dieser Frau und ihres Kindes zu riskieren?


Das alles macht mich furchtbar wütend. Und dass es auf die Frage WARUM? keine Antwort gibt.

Ach verdammt.
Gespeichert

Adrenalinpur

  • Gast
Re: auch wenn ich dich nicht gekannt habe...
« Antwort #5 am: 10 November 2008, 20:31:51 »

Hallo Gypsy,

leider passieren dauernd so schlimme Unfälle, ich fahre jeden Tag fast eine Strasse aif der ein PKWfahrer auf die Gegenfahrbahn kam und frontal in einen LKW fuhr. Von der A3 ganz zu schweigen. Ein lieber Freund von mir - und das war ganz übel - raste auf Blitzeis in einen entgegenkommen Smart - Details mag ich grad nicht sagen.

Als Kind sah ich mal einen Unfall in Österreich ähnlich wie du.

Mir hilft auf www.einsatzinfo112.de zu gehen das sind Feuerwehrleute die sich oft auch ausstauschen um mit diesen schlimmen Bildern fertigzuwerden.

Wir selbst können als Verkehrsteilnehmer nur immer versuchen so vorsichtig zu sein wie möglich und auf die anderen aufzupassen.

LG Adre
Gespeichert
Seiten: [1]