Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: Taxilan/Perazin  (Gelesen 1896 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Angst

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1.077
  • silence is better than bullshit!
Taxilan/Perazin
« am: 14 Februar 2012, 21:06:46 »

Hallo ihrs...

Ich nehm seit knapp 10 Wochen Taxilan, an schlechten Tagen auls Bedarf
50mg und zur Nacht dann nochmal 50mg, an (derzeit) guten Tagen 50mg zur Nacht.
Ich hab (wie schon im Allgemeinen geschrieben) weiter abgenommen in der Klinik und
ich tu's immer noch, kann das vllt. am Medikament liegen?

Hat das schon mal jemand von Euch genommen, oder nimmt es?

Freu mich über jede Antwort, auch wenn sie nich hilfreich ist :)


Käfer
Gespeichert
Jeder Mensch ist ein einmaliger Mensch und tatsächlich,
für sich gesehen, das größte Kunstwerk aller Zeiten.

~Thomas Bernhard~

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.675
  • Alone in the dark!
Re:Taxilan/Perazin
« Antwort #1 am: 19 Februar 2012, 05:56:57 »

Huhu Käfer,

Taxilan habe ich letztes Jahr gegen meine Panikattacken und Unruhezustände
verschrieben bekommen. Mir hat es einigermaßen geholfen, allerdings habe ich
es noch mit einigen anderen beruhigenden Medikamenten kombinieren müssen
(Dipiperon, Promethazin und da war noch irgend eins - alles vom Arzt so verord-
net). Ich denke, es ist ein ganz gutes Notfallmedikament und wirkt schlafansto-
ßend, sollte aber nicht für den dauerhaften Gebrauch verwendet werden.


Liebe Grüße,
Ina
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1.986
  • Ich lese noch!
Re: Taxilan/Perazin
« Antwort #2 am: 30 September 2018, 08:08:46 »

Ich hab Perazin verschrieben bekommen weil ich nächste Woche in die Klinik muss (für mich sowieso schon der reinste Horror) und dann auch noch eine OP mit Narkose und allem drum und dran.

Im Moment merke ich noch absolut gar nichts. Meine Angst wird immer größer, mein Herz schlägt mir bis zum Hals. Laut Packungsbeilage scheint mir das auch nicht wirklich das richtige Medikament zu sein. Von angstlösender Wirkung habe ich jedenfalls nichts gelesen. Vielleicht nehme ich es auch noch nicht lang genug (seit gestern.)

Was ich allerdings witzig fand: Mein Psychiater meinte ich solle es notfallmäßig bis Freitag (OP-Termin) nehmen. Verschrieben hat er mir 100 Stück!!!!!
Gespeichert
Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt.
Hermann Hesse

Adrenalinpur

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.536
  • Denken und Sehen
Re: Taxilan/Perazin
« Antwort #3 am: 02 Oktober 2018, 00:22:40 »

Hardworking was für eine OP ist das?
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 18.675
  • Alone in the dark!
Re: Taxilan/Perazin
« Antwort #4 am: 02 Oktober 2018, 05:37:47 »

 
Im Moment merke ich noch absolut gar nichts. Meine Angst wird immer größer, mein Herz schlägt mir bis zum Hals. Laut Packungsbeilage scheint mir das auch nicht wirklich das richtige Medikament zu sein. Von angstlösender Wirkung habe ich jedenfalls nichts gelesen.

Perazin wird in erster Linie zwar zur Behandlung von Psychosen eingesetzt, aber auch nicht selten als Bedarfsmedikament (oder für die regelmäßige Einnahme für einen kurzen, begrenzten Zeitraum) gegen Unruhe, Anspannung, Ängste und Schlafstörungen verschrieben. Das liegt ganz einfach daran, dass Neuroleptika / Antipsychotika einen sedierenden Effekt haben, der je nach Medikament stärker oder schwächer ausgeprägt ist. Sie wirken also beruhigend, reduzieren die innere Anspannung, sind angstlösend und teilweise schlafanstoßend.

Perazin hat eine stark sedierende Wirkung. Von daher ist es in einem Fall wie Deinem keine unübliche Wahl!
 
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

hardworking fool

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1.986
  • Ich lese noch!
Re: Taxilan/Perazin
« Antwort #5 am: 02 Oktober 2018, 06:14:00 »

Danke Ina!

Also ich merke nicht viel von der sedierenden Wirkung. Gestern im Krankenhaus bei den Voruntersuchungen habe ich gezittert wie Espenlaub. So schlimm war es nicht als mich das letzte Mal jemand mit einem Messer bedroht hat.

Wahrscheinlich ist die Dosierung einfach viel zu niedrig. Darüber muss ich unbedingt mit meinem Psychiater reden.

LG Fool

PS: @Adrenalin Über psychische Krankheiten reden. Richtig. Dafür ist hier der Ort. Was den Rest anbelangt spielt der hier überhaupt keine Rolle und geht dich mit Verlaub gesagt nichts an. Trotzdem Danke für deine Anteilnahme.
Gespeichert
Wahrlich, keiner ist weise der nicht das Dunkel kennt.
Hermann Hesse
Seiten: [1]