Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: zweite Chance  (Gelesen 552 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

2nd_chance

  • Gast
zweite Chance
« am: 26 Juli 2013, 23:42:24 »

Hi,

also erstmal ein herzliches Hallo an alle, ich bin neu hier und habe mich ein bisschen durchs Forum gelesen und bin durchaus beeindruckt was hier an Erfahrungen und Gedanken offenbart werden… aber ich wollte trotzdem direkt eine kleine zusammengefasste Geschichte erzählen und unverfängliche und vor allem anonyme Meinungen einholen …

Also stellt euch ein halbes Erfolgskind vor, Schule, Abi, Noten usw. waren nie eine weitere Überlegung wert, das ging alles von selbst. Studium soweit auch, bis dann eben so eine erste große Liebe kam. Die hat einen dann (mit Ansage) abserviert und alles ging erstmal nach unten. Darauf folgte ein großes Loch und am Abgrund auch ein Selbstmordversuch, der am Ende sehr knapp aber unbemerkt überstanden wurde. Danach hat das Erfolgskind sich gezwungen die Spur wiederzufinden und seine zweite Chance zu nutzen, Studium abgeschlossen, Berufswelt gestartet, eine Partnerschaft gefunden und alles schien top und überstanden. Dann 2 Jahre später jedoch der Einbruch, Partnerschaft kläglich gescheitert und auch im Beruf läuft vieles falsch, auf einmal sind die vermeintlich längst abgeschlossenen Gedanken wieder allgegenwärtig.
Wenn jemand in einer solchen Situation absolut keine unbekannte und vermutlich auch unfähige dritte (Vertrauens-)Person in seinem Leben haben will und außer Alkohol auf keine Medikamente vertraut, ist da dann alles verloren oder gibt es noch andere Auswege außer der unwahrscheinlichen dritten Chance?
Gespeichert

alleinundeinsam

  • Gast
Re: zweite Chance
« Antwort #1 am: 27 Juli 2013, 11:47:37 »

Hallo 2nd-chance, warum solche Vorurteile gegen außenstehende Personen? Warum dieses Mißtrauen gegen Medikamente? Mit Alkohol kommst du nicht weit, nur sehr viel schneller danz nach unten! Das was du schreibst sind zwar schlimme Erlebnisse, aber kein Grund sein Leben wegzuwerfen. Und JA, du hast noch eine dritte, vierte, fünfte... Chance. Aber du musst sie ergreifen, du musst was tun, du musst dir helfen lassen. Da bringt dich der Alkohol überhaupt nicht weiter! Und ohne Hilfe von Dritten wird es auch schwer! Also, lass dir helfen!

alleinundeinsam
Gespeichert

Lucinda

  • Gast
Re: zweite Chance
« Antwort #2 am: 27 Juli 2013, 12:01:17 »

Vielleicht will dir das Leben sagen, dass es nicht nur um beruflichen Erfolg geht. Und wenn deine Partnerschaft scheiterte, ist das vielleicht ein Zeichen, dass du dich zuerst mal auf dich selbst besinnen sollst.
Alkohol wird keine große Hilfe sein.
Es ist jedoch dein Lebensweg und deine Entscheidung.
Um ehrlich zu sein, verstehen ich deine Geschichte nicht ganz und ich kenne dich auch gar nicht.
Hab nur geschrieben, was mir dabei durch den Kopf ging.
Wie wäre es, wenn du dich einfach an den kleinen Dingen des Lebens erfreust.
In der Schönheit der Natur kann man viel Kraft finden.
Glück liegt in den kleinen Dingen, nicht in Erfolgssucht.
Man darf scheitern.
Ich gebe auch zu, dass ich Vorurteile gegen Menschen hab, die so rum prahlen.
Sorry,  bin neu hier im Forum.
Möchte nur meine Meinung kund tun und dich nicht verletzen.
Gespeichert

monidepri

  • Gast
Re: zweite Chance
« Antwort #3 am: 28 Juli 2013, 00:43:03 »

Hallo 2nd Chance,

Ganz einfach: wenn Du Alkohol trinken willst, dann trink.

Wenn Du eine dritte Chance richtig nutzen willst, dann hör auf zu trinken.

Die Erfahrung von Betroffenen in Selbsthilfegruppen kann dabei sehr hilfreich sein.

Wichtig ist, daß Du Dir selber keine Vorwürfe machst, daß Du Alkohol trinkst bei Problemen. Es kann theoretisch jedem passieren. Wichtig ist nur daß es Dir gut geht. Und was Du dafür brauchst, daß es Dir gut geht, das weißt nur Du selber. Und wenn Du Dich entscheidest Alkohol zu trinken damit es Dir gut geht, dann ist das auch in Ordnung, ist ja Deine Entscheidung.  Allerdings braucht man nicht über seine Probleme reden, wenn man sie mit Alkohol löst...meistens bleibt es dann sowieso bei Oberflächlichkeit...das ist zumindest meine Erfahrung. Wenn du Dich aber anders entscheidest dann freue ich mich.

Gruß Moni (Anonyme Alkoholikerin)


Gespeichert

Lucinda

  • Gast
Re: zweite Chance
« Antwort #4 am: 28 Juli 2013, 10:44:39 »

Liebe Moni,

du hast das gut geschrieben und ich stimme dir zu.
Alkohol hat noch keine Probleme gelöst. Es ist eher ein Davonlaufen und Verdrängen von Problemen, um sie mit Alkohol zu betäuben.
Aber jeder wie er will.

Einen schönen Sonntag.
L.
Gespeichert
Seiten: [1]