Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: [1]

Autor Thema: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?  (Gelesen 3061 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Herbstsonne?

  • Gast
wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« am: 20 Februar 2014, 13:29:58 »

Hallo,
wer kennt vielleicht oben genanntes Medikament? Ich habe es jetzt neu von meinem
Psycho-Doc zusätzlich zu Cympalta und Mirtazapin bekommen.
Was hat es für Nebenwirkungen evtl. mit Lyrica?
Bin zu den Depressionen auch chron. Schmerzpatient, bekomme da: Tilidin, Lyrica, Beofenac und Ortoton.

Danke für evtl. Antwort,

die Herbstsonne?
Gespeichert

InaDiva

  • YaBB Administrator
  • Senior Member
  • *****
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 20.060
  • Alone in the dark!
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #1 am: 22 Februar 2014, 20:03:09 »

Hallo Herbstsonne?,

Quetiapin ist bekannter unter dem Namen Seroquel. Ich habe es vor ein paar Jahren wegen meiner Schlafstörungen in nicht-retardierter Form verschrieben bekommen, aber relativ schnell wieder abgesetzt, weil die Behandlung mit dem Medikament nicht den gewünschten Erfolg erzielt hat. Es hat mich zwar müde gemacht, aber zum Einschlafen / Durchschlafen hat es leider nicht gereicht. Ich habe mich einfach nur etwas benommen gefühlt und hatte zudem ständig Appetit, was mir damals aber überhaupt nicht gepasst hat, da ich eine Gewichtszunahme vermeiden wollte.

Über Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kann ich Dir nicht viel sagen. Ich weiß nur, dass es die Wirkung von Opioiden wie Tilidin verstärken kann. Das trifft zum Teil aber auch auf Antidepressiva zu. Wenn Antidepressiva nicht so gut anschlagen oder nur wenig Wirkung zeigen, wird Seroquel manchmal als "Unterstützung" verschrieben, also um die Wirkung anderer Psychopharmaka zu steigern.


Ich habe Dir mal einige etwas ältere Threads über das Medikament herausgesucht:

http://www.nur-ruhe.de/smf/index.php?topic=940

http://www.nur-ruhe.de/smf/index.php?topic=3474

http://www.nur-ruhe.de/smf/index.php?topic=4252



Alles Gute

Ina
Gespeichert
„I couldn't sleep and wouldn't sleep when love came and told me I shouldn't sleep“

RollendeTräne

  • Gast
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #2 am: 24 Februar 2014, 21:35:53 »

Hallo

also ich habe lange mit  Medikamenten ausprobiert hatte viel nebenwirrkungen
viele abgesetzt , absetzten müssen
viele haben nie angeschlagen

Quentiapin ( seroquel ) nehme ich schon seit Jahren gegen mehre sympome ich hatte es ganz krass hoch dosiert,
wo ich zu müde war ,
mir die ärzte einfach mich voll gepumpt haben um mich irgendwie ruhig zu stellen ,

dann wurde es immer weiter reduziert ,
und jetzt habe ich so die richtige dosis bin super zufriedern auch meine krasse Schlafstörungen sind im griff
(klaro seitens es war ein übler tag aber das ist das normalste)
ich habe wieder ein normaler schlafrhytmus
Gespeichert

nakufananote

  • Gast
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #3 am: 05 Juli 2014, 17:22:17 »

Hallo an dass Forum

Ich nehme schon seid Jahren Quentiapin und habe eigentlich mein Medikament zum Schlafen gefunden .. doch gegen meine Starke Depression wirkt es so mein eindruck eher nicht es hält mich wenigstens davon ab jede Nacht durchzumachen .. es muss allerdings auch richtig Dosiert sein und bei mir zumindest zu einer bestimmten festen Uhrzeit genommen werden sonst schlafe ich auch nicht durch oder schlafe am nächsten Tag am nachmittag ein..

Man muss halt viel gedult haben mit den Medis einfach ausprobieren bis es irgendwie passen könnte ..

lg nakufa
Gespeichert

bensmama2014

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 227
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #4 am: 22 Juli 2014, 00:23:47 »

Hallo,

habe Quetiapin zwei Jahre genommen. Ich muss sagen, vor einer erneuten Psychose haben sie mich bewahrt, habe es als Seroquel Prolong einige Monate mit über 600 mg genommen und dann nach und nach mit meinem Psychiater runterdosiert, bis ich dann irgentwann auf 50 mg war. Ich hab über 30 kg zugenommen... Gegen Depressionen helfen sie nur bedingt, und wie auch der Vorschreiber vor mir sagte, ja sie helfen zum schlafen sehr gut, aber manchmal hat man einen Überhang und ist auch tagsüber sehr müde. Im März 2013 bin ich auf die Seroquel 25mg nicht retardiert umgestiegen und hab nach und nach auch das ausgeschlichen, danach ging es mir sehr gut, habe abgenommen. Ich denke als Phasenprophylaxe sehr gut, aber wenn man nicht zunehmen sollte oder will, nicht das richtige Medikament und es ist ja auch ein Psychopharmaka, KEIN Antidepressivum.

Lieben Gruß
Dani
Gespeichert
Wer durch die Nacht gegangen ist, weiß die Helligkeit des Tages zu schätzen.

Emma

  • Gast
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #5 am: 09 Juli 2016, 16:23:36 »

Hallo
Ich habe eine Frage zu Nebenwirkungen von Quentapien.
Ich weiß das jeder anders reagiert. Und werden noch mit meinem Neurologen reden.

Nehme seit 3 Tagen 25 mg zum schlafen. Heute bin ich mit Übelkeit aufgewacht. Und geht den ganzen Tag so. Wenn ich mich nicht bewege ist es besser.
Bei Anstrengung wird schlimmer. Habe ich jetzt noch Chancen das es wieder besser wird oder ist Übelkeit eher ein schlechtes Zeichen das man sie vielleicht absetzen muss?

Lieben Gruß
Emma
Gespeichert

Emma

  • Gast
Re: wer kennt: Quentiapin bei Depressionen?
« Antwort #6 am: 09 Juli 2016, 18:34:18 »

Hallo

Ich schaue mal wie es morgen ist.
Wenn es wieder so ist werde ich Montag meinen Neurologen anrufen.
Gespeichert
Seiten: [1]