Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17

Autor Thema: Buchempfehlung  (Gelesen 58663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

deathpoem

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #210 am: 05 Dezember 2015, 18:13:45 »

Die Landkarte der Zeit und die Landkarte des Himmels von Felix J. Palma.
Gespeichert

claudi

  • Senior Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 980
  • Ich falle nur um dann wieder aufzustehen!!!
Re: Buchempfehlung
« Antwort #211 am: 15 März 2017, 21:08:29 »

hi fool

solltest du hier stöbern könntest du dann bitte hier nochma deine buchempfehlung bezüglich terapeuten reinschreiben.

danke.

lg claudi
Gespeichert
Ich kämpfe-bis zum Schluss!!
Step by step!!

hardworking fool

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #212 am: 15 März 2017, 21:23:34 »

@ Claudi: Bitte sehr, bitte gleich:      (Ich hab den Thread noch nicht angeschaut, man möge mir also verzeihen, wenn es zu Doppelungen kommt.)

Andrea Jolanda Da gehen doch nur Bekloppte hin - Aus dem Alltag einer Psychotherapeutin

Auch empfehlenswert: Lisa Alther Schlechter als Morgen, besser als Gestern. Roman über eine Krankenschwester die an Depressionen erkrankt und mit Hilfe ihrer Psychotherapeutin die Krankheit bekämpft.

Wie ich festgestellt habe nichts für die ältere Generation (hatte gehofft, mein Vater würde dadurch meine Depression besser verstehen), aber trotzdem gut: Tobi Katze Morgen ist Leider auch noch ein Tag - Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet.
Ein Standup-Comedian schreibt über seine Depression. War das erste Buch was ich über Depressionen gelesen habe - und als ich dann das erste Mal bei meiner Psychotherapeutin war und die tatsächlich auch eine grüne Couch hatte... ich wäre beinahe wieder davon gerannt!
Gespeichert

claudi

  • Senior Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 980
  • Ich falle nur um dann wieder aufzustehen!!!
Re: Buchempfehlung
« Antwort #213 am: 15 März 2017, 21:31:57 »

danke fool:-) ich war nur zu faul nochmal alle posts durchzugehen, wo du es als letzes erwähnt hattest. is allso alles gut:-))
Gespeichert
Ich kämpfe-bis zum Schluss!!
Step by step!!

hardworking fool

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #214 am: 15 März 2017, 21:39:47 »

@ claudi: Du weißt aber schon, dass das an seelische Grausamkeit grenzt? Mich auf einen Bücherthread aufmerksam zu machen - und das auch noch ausgerechnet in der Fastenzeit - für die ich mir ein Bücherkaufverbot auferlegt habe.
So was Gemeines!

Ein Buch ist mir noch eingefallen: Nick Hornby A Long way down.
4 Londoner treffen sich zufällig auf dem Dach eines Hochhauses - von dem sie jeder für sich springen wollten.
Gespeichert

Topolino

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #215 am: 15 März 2017, 21:41:11 »

- Die Sucht gebraucht zu werden -von beattie melody

Buch bezgl. Co - Abhängigkeit
Wie ich finde sehr gut erklärt, wenn es mir auch gezeigt hat - wie verrückt ich bin
Gespeichert

claudi

  • Senior Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 980
  • Ich falle nur um dann wieder aufzustehen!!!
Re: Buchempfehlung
« Antwort #216 am: 15 März 2017, 21:56:00 »

ach du schreck nun bin ich mit meiner "sucht"nicht mehr allein:-)

den hornby hab ich bei mir im regal stehen. auch seinen vorgänger about a boy
Gespeichert
Ich kämpfe-bis zum Schluss!!
Step by step!!

Freudestrahlend

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.951
  • So ruhig. Und so wütend.
Re: Buchempfehlung
« Antwort #217 am: 16 März 2017, 21:48:20 »

Ich finde Fever Pitch und High Fidelity von Nick Hornby weit besser als Long Way Down. About a Boy ist auch noch ganz gut, aber nicht so wie die ersten beiden. Irgendwie bauen die Bücher immer weiter ab...

Ich lese gerade mal wieder die Grasharfe von Truman Capote. Aber dieses Mal im Original. Soooo viel besser als die Übersetzung. Quasi Poesie, obwohl es Prosa ist.
Gespeichert
Most people do not listen with the intent to understand, they listen with the intent to reply.

hardworking fool

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #218 am: 13 August 2017, 01:58:43 »

Titus Müller Das Glück hat tausend Farben

- genau das Buch was ich gesucht habe! In der letzten Therapiesitzung fragte mich meine Psychiaterin "Wie können sie lernen sich selbst zu lieben?" Nun, meine übliche Antwort auf alle Lebensfragen ist: Buy the book.
Also ging ich in die Buchhandlung und da fand ich dieses Buch. Inhaltlich vielleicht nicht überragend, unaufgeregt und vielleicht wird es der eine oder andere sogar ziemlich langweilig finden. Es sind nur kurze Texte in denen der Autor viel über seinen Alltag als Schriftsteller preisgibt, dazwischen aber sind zahllose Perlen der Lebensweisheit eingestreut. Man lernt dadurch vielleicht nicht wie man sich selbst wieder lieben kann, aber der Blick wird doch auf wesentliche Dinge gelenkt.
Gespeichert

Siny

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5.175
  • Weiß nichts....
Re: Buchempfehlung
« Antwort #219 am: 06 Dezember 2017, 19:11:09 »

Nadja Hermann
Fettlogik überwinden

"Warum scheitern Diäten? Wegen genetischer Veranlagung? Wegen eines kaputten Stoffwechsels? Oder wegen Schilddrüsenunterfunktionen? Nach Jahren erfolgloser Diäten und mit 150 Kilo auf der Waage stellte Dr. Nadja Hermann fest, dass das meiste, was sie über Diäten geglaubt hatte, Mythen waren. Vielmehr wurde ihr klar, dass es eigene Logiken gab, die sie vom Abnehmen abhielten. Erst das Überbordwerfen all dieser »Fettlogiken« half der Autorin dabei, ein gesundes Gewicht zu erreichen. 1,5 Jahre später wiegt sie 65 kg. Mit Witz, Sachverstand und einer Prise Wissenschaft räumt sie mit den weitverbreiteten Diätlügen auf."

Quelle: Amazon.de

Wollte jetzt nicht den Link einfügen, das sieht so nach Werbung aus.^^ Auch, wenn ich gerne Werbung für das Buch machen würde. :>
Gespeichert
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

(Jean-Jacques Rousseau)

Bella

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1.542
  • Die geistige Schildmaid
    • Ich auf Instagram
Re: Buchempfehlung
« Antwort #220 am: 13 Januar 2018, 14:23:38 »

Kati Seck: Die Stille zwischen Himmel und Meer

Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber es interessiert mich sehr und ich werde es mir auf jeden Fall noch kaufen.

Beschreibung:
Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer

Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird -


Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft

Poetisch, gefühlvoll und ergreifend - ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben
Gespeichert
Ich kämpfe bis zum Sieg.

Stella

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #221 am: 19 Januar 2018, 20:18:31 »

Die Kuh die Weinte von Ajahn Brahm
Kurzgeschichten über den Weg zum Glück
Gespeichert

Deel

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #222 am: 14 Mai 2018, 11:49:38 »

ich hab schon so viel gelesen aber von den ganzen büchern sind mir 3 immer in erinnerung geblieben

Auf der Spur der Schattenschwester (Erfahrung einer Borderline-Patientin)  von Jana Stoll

Ich - mein Größter Feind von Tim Flemming  (auch ein Borderline-Buch)

Überleben von Anne Elisabeth Dobbs
(missbraucht.gefallen.wieder aufgestanden.meine geschichte)

Gerade mit unseren Krankheitsbildern gibt es so viele Bücher. Aber manche sind so oberflächlich geschrieben. Ansosnten lese ich Bücher von
Dan Brown oder Andreas Franz/Daniel Holbe (Krimi) und natürlich von Rita Falk (Eberhofer-Krimi)
Gespeichert

Adrenalinpur

  • Gast
Re: Buchempfehlung
« Antwort #223 am: 27 Mai 2018, 23:58:32 »

Schlafes Bruder
Gespeichert

Freudestrahlend

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.951
  • So ruhig. Und so wütend.
Re: Buchempfehlung
« Antwort #224 am: 06 November 2018, 19:32:16 »

Es gab Zeiten, da hätte ich jedem Menschen eine Buchempfehlung mit dem Titel "Glücklich sein - Warum Sie es in der Hand haben, zufrieden zu leben" um die Ohren gehauen. Ich hätte gesagt: Geh mir weg mit deinem Positive Thinking Scheiß. Aber als eine Bekannte es mir vor einigen Jahren empfahl, war ich gerade sehr gechillt und extrem tolerant drauf und habe dem Buch eine Chance gegeben. Ich war damals schon sehr angetan von den sachlichen (und wissenschaftlich untermauerten) Hinweisen. Kein schleimtriefendes Selbsthilfewerk, sondern eine solide Anleitung, meine Lebensqualität trotz aller Hürden zu verbessern. Einige Monate habe ich damit gearbeitet und danach gelebt und dann habe ich es über die letzten Jahre wieder vergessen.

Vorgestern habe ich das Buch von Sonja Lyubomirsky wieder in die Hand genommen, habe die ersten Minischritte daraus umgesetzt und kann nur sagen, dass es mir schon deutlich besser geht als noch vor ein paar Tagen. Ich weiß nicht, ob es mir am Tiefpunkt meiner Depression auch geholfen hätte oder ob es mir erst jetzt wieder eingefallen ist, wo es mir ja phasenweise sowieso schon besser geht. Ist mir auch egal. Es wird jetzt nicht mehr ins Regal gestellt, sondern behält einen Stammplatz neben meinem Bett. Es ist zu wertvoll, um es aus den Augen zu verlieren.
Gespeichert
Most people do not listen with the intent to understand, they listen with the intent to reply.
Seiten: 1 ... 13 14 [15] 16 17