Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 2 [3]

Autor Thema: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?  (Gelesen 3379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nachtwind

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #30 am: 09 November 2010, 07:05:37 »

und ich bin alles schuld
das natürlich eine bittre Bilanz
Gespeichert

Fee

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #31 am: 09 November 2010, 07:29:46 »


... oje ... nein ... bin doch kein richter ... schuldig oder
nichtschuldig ... ich meinte eher sowas wie ... hm ...
ungünstig.
Gespeichert

nachtwind

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #32 am: 09 November 2010, 07:31:48 »

fee - was andres wolltest du mir sagen?

Du schreibst meinen Namen drüber, damit klar ist, mit wem du redest -
also du redest mit mir.

Du nennst den Hauptgrund für Eskalation: dass es nie ein Ende nimmt.

Du schilderst deine Versuche, mit Hilfe des Schlussstriches die Eskalation zu vermeiden.
Erster Anlauf noch nicht erfolgreich, aber der zweite dann schon.
Und es wurde sogar richtig lustig.

Dann passierts - der Ausgrabungsakt und sogar ein eigner Ausgrabungsort

Peng ! 10 Verletzte ! Ein Vermisster!


Wer schafft es, das nu anders zu lesen als:
du bist schuld daran!
??
Gespeichert

Fee

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #33 am: 09 November 2010, 07:51:54 »

jemand trägt die schuld,wenn er eine tat begeht ,deren ausgang was von ihm gewolltes ist ...

... ach`man,ich lasses lieber  :(

« Letzte Änderung: 09 November 2010, 07:54:05 von Fee »
Gespeichert

nubis

  • Global Moderator
  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.382
  • Omnia vincit amor
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #34 am: 09 November 2010, 08:03:36 »

@nachtwind

Ein letztes Mal, weil ich es anscheinend doch müde werde zu schreiben und zu schreiben ...um dann hinterher zu sehen, dass es nicht verstanden wurde.

Ich hatte dir geschrieben, dass ich mich nicht angegriffen fühle.

Nicht von dir und auch nicht von @deja, und auch jetzt von März nicht.

Auch mein Posting sollte kein Angriff sein, auch wenn es wegen des sicher inzwischen leicht genervten Tons so ankommen kann.

Inzwischen komme ich mir hier vor wie in dem Sketch:

'Hallo'
'oh - hallo - du hast aber schlechte Laune'
'nein, ich habe keine schlechte Laune'
'doch, doch - ich merke doch, du hast was - kannst du gerne sagen wenn was ist'
'es ist nichts, es ist alles in Ordnung :-)'
'aber ich sehe doch du hast was'
'nein - es ist nichts'
':-( du willst also nicht mit mir darüber reden'
'ICH HABE KEINE SCHLECHTE LAUNE!!!' *rausrenn und Tür zuknall*


Wenn man nur lange genug bohrt erreicht am auch sein Ziel.


Ich bin inzwischen genervt.

Das @deja auf einmal Sachen rein schmeißt, die wir schon vor Monaten per PN geklärt hatten (jedenfalls hatte ich das geglaubt) hat mich geärgert.

Aber nein: ich fühle mich weder verletzt noch angegriffen.

Und das ich @März jetzt 'anpflaume' liegt ganz einfach daran, dass ich nach duzend Mal sagen: es hat keiner was gegen Kinder. Es hat keiner gesagt, alle Kinder wären so. Es wurde mehrfach betont, dass @deja Recht hat - wir nur von einer anderen Gruppe reden. usw usf ...das ich irgendwann auch mal ungeduldig werde, wieso die Leute nicht lesen, was da steht.

Im Gegensatz zu dem Sketch knalle ich nicht mit der Tür: ich sage nur einfach mal, dass es mir zu blöd wird ständig das Gleiche zu posten.

Ehrlich gesagt: als ich gestern nochmal alle meine Postings durchgelesen hatte, konnte ich kaum fassen, wie gleich alles klingt.
Hätte mir das sparen und einfach kopieren sollen - hätte vermutlich das Selbe ergeben......


« Letzte Änderung: 09 November 2010, 08:13:28 von nubis »
Gespeichert
Gegen Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Arzneimittel: Hoffnung und Geduld

(Pythagoras)

nachtwind

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #35 am: 09 November 2010, 08:17:20 »

ok
Gespeichert

Sintram

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #36 am: 09 November 2010, 10:20:50 »

Also gut,

alles was von mir über durch fahrlässige Verwöhnung zumeist seitens der Eltern in ihrer Persönlichkeitsentwicklung schwer geschädigte Kinder geschrieben und gesagt wurde...

hat mit lebenden und wirklichen Personen oder Begebenheiten nichts zu tun.
Ähnlichkeiten rein zufällig.

...bis auf ein paar zigtausend Kinder vielleicht und ungefähr deutschlandweit, die Lehrer ins Erschöpfungssyndrom befördern und ihre MitschülerInnen terrorisieren...
von denen mindestens die Hälfte mehr oder weniger ungehindert, vielleicht ein wenig ausgebremst, zu entsprechenden Erwachsenen heranreifen, die durchaus Schaden anrichten können, ja schweren sogar wenn sie in "führende" Positionen gelangen...
-und unsere Ellbogengesellschaft ebnet ihnen den Weg ja förmlich-

die also mit Sicherheit keineswegs dazu beitragen, dass unsere Gesellschaft menschlicher wird.

Aber macht ja nichts. Kinder sind ja grundsätzlich mal gut.
Also werden sich ihre guten Seiten schon durchsetzen- irgendwann irgendwie. Wundersam und märchenhaft.
Oder wenn sie einem außerordentlich begabten Pädagogen in die Hände fallen. Gibt ja genug davon, oder?
So dramatisch muss man das alles nicht sehen.
Sind doch bloß arme kleine Kinder. Keine Monster.

Falsches Mitleid ist eine Form von Mitschuld.

Aber ich lass die Kinder jetzt in Ruhe. Und ihre Eltern. Die Lehrer. Die Gesellschaft. Einfach alle.
Macht doch was ihr wollt.

Sintram

« Letzte Änderung: 09 November 2010, 10:23:59 von Sintram »
Gespeichert

nubis

  • Global Moderator
  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.382
  • Omnia vincit amor
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #37 am: 09 November 2010, 10:44:08 »



Und bevor jetzt wieder jemand schreit: 'ja klar - ein paar zigtausend - haha!....'

Ja: bei über 12,2 Millionen Kindern in Deutschland (zwischen 0 und 14) war die Rede von den 'paar tausend' die eben so sind, wie angeführt wurde.
Und festgestellt, dass es einen auffälligen Anstieg gibt - und den gibt es!

Dabei hat aber keiner bestritten, dass die 'restlichen Millionen' ganz anders sind - von denen war nur eben nicht die Rede hier.



An sonsten: @Sintram: wieder sehr schön zusammengefasst :-) - genau so ist es doch.


Gespeichert
Gegen Schmerzen der Seele gibt es nur zwei Arzneimittel: Hoffnung und Geduld

(Pythagoras)

Sintram

  • Gast
Re: "Kinder Tyrannen" was ist da passiert?
« Antwort #38 am: 09 November 2010, 11:27:42 »

Ja @nubis,

und sogar noch schlimmer.
In jeder Klasse mindestens einer dieser kleinen Kandidaten, auch auf dem Lande, zumeist aber zwei bis drei aufwärts.
In entsprechenden Wohngebieten ganze Klassenzimmer voll davon.
Sie ziehen derart viel Aufmerksamkeit und Arbeit auf sich, dass ein friedlicher Unterricht kaum mehr möglich ist.

Die einzige Frage, die ich mir die ganze Zeit dabei gestellt habe ist die, wie wohl so mancher "Kinder an die Macht" Verfechter hier geschrieben hätte, wenn er/sie mit großer Mühe, vollem Einsatz und viel Liebe sein eigenes Kind auf die Schule vorbereitet hätte-
und es ebendort in die Klauen und unter den mobbend-vereinnahmenden Einfluss eines solch süßen kleinen bemitleidenswerten Tyrannen gefallen wäre.

Man kann nämlich den Spieß durchaus mal umdrehen, wenn hier dauernd an der Realität vorbei-idealisiert und bagatellisiert wird.

Ich wünsch Dir jedenfalls mal einen stressfreien und ruhigen Herbsttag!
Sintram
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]