Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 2 [3]

Autor Thema: 3+4=5  (Gelesen 6144 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Saga(Guest)

  • Gast
Re: 3+4=5
« Antwort #30 am: 03 September 2008, 07:29:19 »

Ein ungewöhnlicher Weg - gewiß.
Aber vielleicht gerade deshalb der Richtige.
Negative Erfahrungen der Hilflosigeit auslöschen -
überschreiben mit neuer Erfahrung der Selbst-Bestimmung.

Ich denke, das ist überhaupt der Schlüssel ...
Die Selbst-Bestimmung ...
Das Selbst-Bewußtsein ...
Das Sebst-Wert-Gefühl ...

Das Gefühl für sich selbst ...
Eine neutrale Betrachtung seiner selbst ...
Ohne den schädlichen Einfluß von Erlebtem ...
Erfahrenen ...

Saga
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
Umprogrammieren
« Antwort #31 am: 04 September 2008, 07:35:42 »

Negative Erfahrungen der Hilflosigeit auslöschen -
überschreiben mit neuer Erfahrung der Selbst-Bestimmung.
 
Ich denke, das ist überhaupt der Schlüssel ...

Ja Saga!
Das ist der Schlüssel!

Ein Teil des Schlüssels, aber nur.

Ein seellisch starker  und gesunder Mensch braucht keine Tabletten. Die Mafia würde nix verdienen -:-(
..........................braucht keine Drogen. Die Drogenmafia würde pleite gehen!
.........................muss sich keinen Sex kaufen. Die Sexmafia ginge pleite! Keine Sextouristen nach Bankok, in die
Tschechei, keine Kinderpornografie.
................braucht keine Luxusgüter. Porsche, Rolex, Brillianten.........dicke Kohle lässt sich eben mit
seelisch schwachen Menschen verdienen.

D E R    S C H L Ü S S E L für die seelische Heilung, wär ein enormer Finanzeinbruch für die Ärzteschaft, weil jeder geheilte Patient ein Kunde weniger wäre.

Eine Schildkröte liegt hundert Eier. Vielleicht 15 schaffen den Weg ans Meer und drei oder vier schaffen es alt zu werden. das war immer so, und es wird immer so bleiben. Deswegen wird DER SCHLÜSSEL für die seelische Heilung immer ein Geheimniss bleiben, und wie gesagt, es schaffen nur drei oder vier Schildkröten alt zu werden.

So war für mich vor 12 Jahren schon EINES KLAR.
Ich muss noch mal in die Welt der Neurologen, Psychologen und Patienten. Diesmal aber drehe ich den Spiess um.
Der AUSWEG ist dort, wo diese Menschen NICHT hindeuten............

D E R   S C H L Ü S S E L  ist die Bibel, Märchen und Fabeln
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
Das Streichwurstbrot mit Löwensenf
« Antwort #32 am: 04 September 2008, 07:47:24 »

Wie mein Sohn ein Jahr alt war, wusste ich schon, das ALLES was ich begehre nur ein Suchtmittel ist.
Von LIEBE habe ich null Ahnung. Wie Marco ein Brot gegessen hat fiel mir aber etwas auf.

Beim "Streichwurstbrot mit Löwensenf" da ist es aber anders, wie bei normalen Suchtmittel.
Ich esse gerne dieses Brot. Es gibt mir Kraft. Niemals musste ich die Dosis erhöhen. Niemals habe ich mich dran überfressen. Was war diese Assotiation?

Wenn der Löwensenf noch im Mund brennt, dann spült die Großmutter ab und der Großvater nimmt mich auf seinen Schoß. Dann schauen wir zum dreihundertsten Male die Bibel an, mit den vielen großen Bildern.
Von Adam und Eva bis zur Kreuzigung Jesus...........

Wenn ich den Löwensenf im Munde spürte, dann war ich bei meinem Großvater und ich konnte die Kraft JESUS spüren.
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
Werters Echte
« Antwort #33 am: 04 September 2008, 07:54:32 »

Und wie ich dann meinen Sohn auf meinem Schoß hatte und mit ihm die Märchen- und Bibelbücher anschaute, da glühte ich und hatte Erstickungsanfälle, Muskeltremor usw usw usw...........

Vier jahre dauerte es, bis ich ohne psychosomatische Beschwerden mit dem Kind *harmonisch* zusammen sein konnte..........

Dann, im Herbst 2000 läutete das Telefon. Elf Jahre haben wir uns nicht mehr gesehen. Sie war noch keine vier wie ich gegangen bin. Wie ich dann mit meiner, damals 15 jährigen Tochter im Kino war, waren nach dem Kinobesuch meine Hände und Hals mit Neurodermitisflecken übersäät.................


          f res = 1 / 2pi Wurzel LC
Gespeichert

Haskadino

  • Gast
Re: 3+4=5
« Antwort #34 am: 04 September 2008, 15:36:05 »

Die Bibel, Märchen, Sagen, Geschichten auch der Koran und wie die "heiligen Bücher" anderer Religionen heißen mögen haben nur einen Zweck:

Die Menschen zum Nachdenken über ihr Tun anzuleiten!

*** Dies ist meine Sicht der Dinge ***

Haskadino
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
Über das eigene TUN nachdenken
« Antwort #35 am: 10 September 2008, 07:21:01 »

Die Menschen zum Nachdenken über ihr Tun anzuleiten!

*** Dies ist meine Sicht der Dinge ***

Haskadino[/quote]

Nachdenken über das EIGENE TUN!!! Man google "sieben Chakren + Meridiane" und dem Suchenden öffnet sich eine Vielzahl von Eingeweihten (Heilern und Reikimeister), die Hilfe versprechen.........

Nun, wo sind denn die Geheilten? Millionen von verzweifelten Menschen suchen Hilfe. Unzählige Fachleute sowohl in der Schulmedizin, in der Psychowelt und auch bei den Astralspinnern (Reiki Homöopathie) bieten ihre Hilfe an.

Was will ich rüberbringen? Es gibt nun mal keinen einfachen und schnellen Weg um aus einer Suchtkrankheit rauszukommen. Überall, sowohl in der Psychologie wie auch in der Astralwelt sind es Teilwahrheiten.....

NUR MAL REINGESTELLT *google selbst*
YIN YANG HOMÖOPATHIE REIKI

Unsere 7 Haupt-Chakren
7. Chakra
6. Chakra
5. Chakra
4. Chakra
3. Chakra
2. Chakra
1. Chakra
  Kronen-
Stirn-
Hals-
Herz-
Solarplexus-
Sakral-
Wurzel-
 

Die östliche Lehre besagt, dass ein Mensch sieben Chakren besitzt. Unter Chakren versteht man eine Energiespirale, die in unseren Körper hineinläuft.

Aus der fernöstlichen Kultur und Gesundheitslehre stammt das Wissen um die Meridiane und Chakren, die einen wesentlichen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden besitzen. Meridiane sind Energiebahnen, die in und außerhalb unseres Körpers verlaufen. Ein Chakra hingegen ist die altindische Bezeichnung für ein Energierad. Im menschlichen Körper gibt es sieben Chakren, die auf verschiedene körperliche und seelische Bereiche des Menschen abgestimmt sind.

Eine Vielzahl emotionaler, geistiger und spiritueller Kräfte und Energien beleben unsern physischen Körper. Ihr Zusammenspiel bildet unser eigentliches Wesen und unsere Persönlichkeit. Ohne diese energetische Struktur könnten wir nicht denken, nicht empfinden, nicht handeln, ja nicht einmal unser physischer Körper könnte in der gegebenen Form existieren.
Träger dieser Kräfte sind feinstoffliche Energiekörper, die unseren physischen Leib durchdringen und einhüllen. Die verschiedenen esoterischen oder philosophischen Schulen unterscheiden in der Regel vier solcher Körper:

Der Ätherleib bildet das feinstoffliche Gegenstück zu unserem sichtbaren Körper. Er enthält das energetische Grundmuster aller Manifestationen im physischen Leib und ist der Träger der vitalen Lebenskraft sowie der physischen Empfindungen.
Der Emotionalkörper, auch Astralleib genannt, dient als Träger unserer Gefühle, Emotionen und Charaktereigenschaften.
Der Mentalkörper trägt unsere Gedanken und Ideen, ebenso unsere rationalen wie intuitiven Erkenntnisse.
Der spirituelle Körper, auch Kausalkörper genannt, verbindet uns mit dem reinen, göttlichen Sein und stellt den höchsten Aspekt unseres Daseins dar.
 
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
Der typische Kranke
« Antwort #36 am: 10 September 2008, 07:32:54 »

Eine alte Oma stand an der Ampel. Sie fragte einen jungen Mann, ob er ihr über die Strasse helfen könne.
Natürlich, meinte der Mann, aber wir müssen warten bis die Ampel grün ist!

"Bei Grün kann ich selber rüberlaufen, Du A*schloch!" meinte die Oma!!!



So ist es in der Krankenwelt, und wenn die Patienten soweit wären, das sie den Kurs ändern wollten, dann sind sie so mit Tabletten zugedröhnt, das ein Rauskommen schier unmöglich ist.

Seelisch stärker werden ist nun mal ein Prozess, der ganz ganz langsam fortschreitet.
Gespeichert

Jonas(Guest)

  • Gast
L I E B E
« Antwort #37 am: 10 September 2008, 08:01:42 »

Die Liebe ist nicht Alles (um gesund zu werden), aber Alles ist NICHTS ohne die Liebe.

Liebe kann man weder hergeben noch empfangen

Ein Lautsprecher hat eine Maximalleistung von 5 Watt! Was müsste der Lautsprecher tun, um eine höhere Leistung zu bekommen? Er müsste seine Membrane (Chakren entkrampfen)

Geht dieser Lautsprecher neben einem 100 Watt laufenden Lautsprecher auf seine Maximalleistung von 5 Watt, dann führen die vibrierenden Luftmoleküle, dem kranken Lautsprecher soviel Enegie zu, das er auf 10 Watt hochschwingen kann.

Hier ist auch das Prinzip der Ergotherapie versteckt. Die Muskeln (Lautsprecher-Membrane) werden aktiviert und es fliesst mehr Strom im Gehirn...............

Das Prinzip ist einfach und primitiv, genau wie beim Bodybuilding muss man trainieren..............

Und wenn das GANZE so einfach und primitiv ist, wieso laufen Alle in die verkehrte Richtung???

Tja, irgendwo habe ich einen Denkfehler??

Ich komm schon noch drauf.................
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]