Nur Ruhe - Selbsthilfeportal über Depressionen und Selbstmord

Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 10 11 [12]

Autor Thema: Mein Mann trinkt  (Gelesen 17022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Epines

  • Gast
Re:Mein Mann trinkt
« Antwort #165 am: 21 Juni 2012, 09:05:35 »

Hallo Kiluma

Klingt nicht gerade rosig deine Beziehung und ich kann mir genau vorstellen wie es dir damit geht. Ich war selbst mit einem Mann verheiratet, der den Alkohol mehr liebte als alles andere und außerdem mit einem Vater gesegnet, der Alkohol immer verherrlicht hatte und täglich Schnaps und Bier trank und sich dann unglaublich menschenverachtend verhielt.

Wenn er selbst nicht einsieht, dass er etwas ändern muss, dann musst du dich entweder damit abfinden und weiter mitleiden, oder dich von ihm trennen. Alkohol ist eine teuflische Sucht die leider immer alle mit hinunter reisst und meist gibt es auch einen Grund warum man trinkt. Man möchte etwas zudecken. Da dein Mann lange vor dir schon getrunken hat, liegt das Problem wohl in seiner Vergangenheit.

Einige die ich kenne haben es mit den anonymen Alkoholikern oder mit der Beratungsstelle für Alkohol geschafft. Viel gewonnen ist schon wenn jemand einsieht, dass er ein Alkoholproblem hat, aber dazu muss erst ein Leidensdruck in Form von gesundheitlichen Problemen oder die Angst verlassen zu werden da sein.

Manche Menschen handeln wirklich erst im Hinblick darauf, dass der Partner ihn verlässt. Ich denke es wäre wichtig, wenn du mit deinem Mann einmal Klartext reden würdest und ihm sagst wie du dich dabei fühlst und dass du so nicht weiter leben kannst. Vielleicht löst es in ihm etwas aus wenn er merkt wie ernst es dir ist.

Man kann als Partner einem alkoholkranken Menschen nicht helfen ohne dabei selbst in den Strudel des Sogs zu gelangen der manchmal ganz steil nach unten geht und von dem man sich kaum mehr erholt, wenn man keinen Schlussstrich zieht.

Einen Suchtkranken zu lieben ist immer auch ein Stückchen Selbstverletzung, man lässt sich schlecht behandeln, lässt sich aus vermeintlicher Liebe viel zu lange alles gefallen und vergisst dabei, dass man selber auch jemand ist, der ein Recht darauf hat ein bisschen Glück und Freude im Leben zu haben.

Du musst dich entscheiden wie dein Leben weiter geht. Stell dir vor wie es wohl in einem oder in fünf Jahren mit ihm zusammen aussieht und wenn du denkst, dass du dies nicht mehr aushältst, dann ist es besser dich schnell von ihm zu trennen, auch wenn es anfangs sehr schmerzhaft ist.

Alles Liebe und viel Kraft!
Epines

Gespeichert

21HEIDI

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4.416
  • Ich mag dieses Forum!
Re:Mein Mann trinkt
« Antwort #166 am: 06 Juli 2012, 10:54:49 »

Hallo zusammen!

Wollte euch was Positives mitteilen!  :-)
Claudia ist von ihrem Mann getrennt und lebt nun weit weg von ihm.
Also inzwischen alles ziemlich ok,nur daß sie eben nicht mehr sooo oft zu mir kommt.
Ein DANKE an euch alle für die Ratschläge an sie.  :-)
HEIDI  :-)
Gespeichert

Epines

  • Gast
Re:Mein Mann trinkt
« Antwort #167 am: 06 Juli 2012, 12:17:09 »

Hey Heidi, wie schön auch einmal etwas positives zu lesen von jemandem der es geschafft hat!

LG
Epines
Gespeichert

21HEIDI

  • Senior Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4.416
  • Ich mag dieses Forum!
Re:Mein Mann trinkt
« Antwort #168 am: 16 Juli 2012, 10:51:38 »

Ja,Epines!  Es ist nicht oft,doch manchmal geschieht doch ein POSITIVES Ereignis.Da freut man sich dann doppelt.  :-)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 10 11 [12]